Hast du mit einen Energieräuber zu tun? Welche Arten gibt es davon und welche Strategien um sich vor dem Energieverlust zu schützen?

Kann Zuhören Energie rauben und Stress auslösen?

Für ein gesundes und glückliches Leben, müssen wir die Balance halten, auch in Bezug auf unseren Energiehaushalt. Im Allgemeinen funktioniert das ganz gut, eine gesunde Balance anzupeilen, wären da nicht diese unangenehmen Energieräuber, die unseren Alltag belasten.

Es liegt in der Natur des Menschen, dass wir gemocht werden wollen. Wenn wir ein offenes Ohr haben, dann wachsen die Chancen als sympathisch eingestuft zu werden.

Und abgesehen davon, ist es Teil einer Beziehung, hilfsbedürftigen Freunden oder anderen Bekannten zuzuhören. Auch Nachbarn zuzuhören, die ihrem Ärger Luft machen wollen, ist ein guter Zug.

Energieraubend wird das Zuhören allerdings, wenn das Geben und Nehmen in ein Ungleichgewicht kommt, wenn wir viel öfter zuhören und im Gegenzug nur wenig Aufmerksamkeit für unsere Probleme erhalten. Wer nicht NEIN sagen kann, ist dann das perfekte Opfer.

Andere Energieräuber und welche Strategie gibt es für dich?

Es gibt eine kleine Typologie in Bezug auf Energieräuber. Dazu gehören Personen, die sich ständig als Opfer sehen. Bei diesen Personen wirkt alles anstrengend, ständig geht alles kaputt und das Geld reich sowieso nie.

Als hilfsbereite Person möchten wir Einfühlungsvermögen zeigen. Doch diese Menschen schieben durch ihre Opferhaltung die Verantwortung für sich selbst einfach weg und möchten eine besondere Behandlung.

Diese Art von Energieräubern sollten wir sachlich begegnen und keine Schuldgefühle aufkommen lassen, weil es uns gut geht.

Sind Mütter Energievampire?

Die Rede ist von Müttern erwachsener Kinder, die zu viel Zuwendung fordern und bei ihren Kindern Schuldgefühle auslösen, die als emotionale Erpressung verwendet wird.

Beispiele sind, wenn der Sohn Weihnachten lieber mit Freunden feiern möchte oder die Tochter lieber an bestimmten Tagen bei ihrem Freund sein möchte als bei der Familie.

Mit solchen Handlungen wirken Mütter wie Energievampire. Betroffene sollten sich fragen, ob sie jemanden Schaden, wenn sie den Forderungen nicht nachkommen oder nur eine Erwartung nicht erfüllen.

Es ist wichtig, die eigenen Bedürfnisse zu berücksichtigen und nicht zu oft nachzugeben, denn sonst wiederholt sich das Spiel und wir werden regelrecht ausgesaugt.

Wie entkräftet uns der „schöne“ Energieräuber?

Hier geht es um Narzissten. Sie suchen sich Gesprächspartner, aber in Wahrheit dreht sich alles nur um sie. Zuhörer bekommen schnell das Gefühl zu kurz zu kommen.

Abhilfe kann ein Lob sein, denn dann hat der Narzisst das, was er will, gelobt und bewundert zu werden und sie haben ihre verdiente Ruhe.

Energieräuber Jhonatan_Perez on Pixabay

Energieräuber Jhonatan_Perez on Pixabay

Eine andere Möglichkeit ist es, die Erzählungen etwas aufgebauscht zu wiederholen. Auf diese Weise bemerkt der Energieräuber die Karikatur, die sie aufzeigen und wird sich schnell verabschieden, weil er nicht die gewünschte Aufmerksamkeit erhält, die er sich wünscht.

Gibt es einen Energieräuber, der weiss was sie brauchen?

Den gibt es. Es sind die guten Freunde, die immer Bescheid wissen und das vor allem auch ungefragt mitteilen. Dabei kann es sich um Standardfloskeln handeln, um Tipps zum Abnehmen oder ungebetene Tipps zum Liebesleben.

Umgekehrt sehen sich die Energieräuber als perfekt. Daran sollte auch nicht gekratzt werden, denn das kostet auch Energie und Gegenargumente sind meist zwecklos.

Diesen Energieräuber sollten sie augenzwinkernd Recht geben. Geben sie ihre Essprobleme zu oder dass sie unter einer Bindungsangst leiden.

Auf diese Art bremsen sie die Rechthaberin oder den Rechthaber aus. Ein bisschen Humor dabei tut gut und hilft ihnen, ihre Energien nicht zu vergeuden.