Kosmische Ordnung – Die Kraft des positiv Denken

Was hat die kosmische Ordnung mit positiv Denken zu tun? Wenn Sie den Weg gefunden haben, diesen Artikel zu lesen, wurde etwas in Ihnen bewusst oder unbewusst ausgelöst, um einen Weg zu suchen, den Sie einschlagen können, um Ihr Leben für immer positiv zu verändern.

Was Sie in Kürze entdecken werden, ist nicht etwas Neues, sondern in Wirklichkeit eine Geisteshaltung und ein Prozess, der so alt ist wie die Menschheit selbst.

Listen on Apple Podcasts

Sie werden entdecken, dass sich Ihr Leben, Ihre geistige Einstellung, Ihre Gesundheit und eine Fülle anderer Dinge durch eine einfache Vorgehensweise und das Befolgen von zeitlich erprobten Anweisungen verändern werden.

Wie können sich physische Dinge manifestieren?

Und sich die physischen Dinge, die Sie sich wünschen, tatsächlich für Sie manifestieren?

Bevor wir beginnen, ist es wichtig, dass Sie das Folgende lesen und immer wieder lesen, denn dies ist die grundlegende Basis.

Die Macht des positiven Denkens ist eine Theorie, die behauptet, dass, wenn Sie daran glauben, dass Ihnen gute Dinge passieren werden, es eine Art kataklysmische Verschiebung in den Sie umgebenden Energien geben wird, die tatsächlich bewirken wird, dass Ihnen gute Dinge passieren werden.

So wie viele Menschen an die Macht des positiven Denkens glauben, so viele glauben auch, dass es sich dabei um einen Haufen New-Age-Pop-Psychologie-Gefasel oder zuckergussartige Peter-Pan-Plattitüden handelt.

Die Sache ist die: Sie haben alle recht

Sehen Sie, positives Denken ist ein System von Glaubenssätzen.

Wenn Sie also glauben, dass es nicht funktioniert, dann funktioniert es natürlich auch nicht.

Und wenn Sie glauben, dass es funktioniert… nun, Sie verstehen schon. Oder?

Für Nicht-Überzeugte ist die Anwendung von positivem Denken wie der Versuch, nach der Schule sofort einen Top-Job zu bekommen.

Sie brauchen Erfahrung, um einen Top-Job zu bekommen, aber Sie brauchen einen Job, um die Erfahrung zu bekommen.

Es kann schwierig sein, zu wissen, wo man anfangen soll. Aber genau wie bei jedem anderen Prozess ist der Schlüssel dazu, positives Denken für sich arbeiten zu lassen und klein anzufangen.

Wie den Samen legen?

Pflanzen Sie Samen, wenn Sie so wollen, und lernen Sie dann, diese Samen zu pflegen und zu kultivieren, bis Sie einen mentalen Garten haben, der Jahr für Jahr eine phänomenale Ernte trägt.

Mit positivem Denken ist alles möglich, selbst wenn Sie glauben, dass alles nur ein Haufen Mist ist.

Norman Vincent Peale, der Vater des positiven Denkens, sagte einmal: “Wenn Sie Elan und Begeisterung haben, ziehen Sie Elan und Begeisterung an. Das Leben gibt es in natura zurück.”

Das ist die Essenz des positiven Denkens. Es ist nicht so sehr eine Theorie als vielmehr eine ansteckende Krankheit.

Genauso wie sich Ärger und Negativität schnell von Mensch zu Mensch verbreiten, tun dies auch Humor und Glück – nur verbreiten sich gute Gefühle viel schneller.

Wie entspanne ich eine Situation?

Denken Sie darüber nach: Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass der schnellste Weg, eine angespannte Situation zu entspannen, darin besteht, einen Witz zu machen?

In dem Moment, in dem jemand lacht oder lächelt, breitet sich ein Gefühl der Erleichterung bei allen in der Umgebung aus.

Selbst wenn sich die verärgerten Parteien nicht besser fühlen, sind sie zumindest in der Lage, das Problem auf eine distanzierte und objektive Weise zu diskutieren und mit ihrem Leben fortzufahren, anstatt sich mit Negativem zu beschäftigen.

Aus dem gleichen Grund neigen Alleinfahrer, die im Verkehr geschnitten werden, dazu, zumindest für den Rest der Fahrt wütend zu bleiben – weil niemand anderes in der Nähe ist, der gute Schwingungen aussendet und die Spannung abbaut. Ergibt Sinn, nicht wahr?

Lassen Sie uns beginnen, denn die Samen des Glaubens sind bereits da.

Ihr nächster Schritt ist, den Garten Ihres Geistes von Zweifeln zu befreien und sich bereit zu machen, zu bepflanzen.

Sie werden lernen, wie Sie all die Negativität nehmen und sie zu Dünger verarbeiten, der Ihre Möglichkeiten wachsen lässt.

Wie Negativität aus Ihrem Geist verbannen?

Um sich auf die Kraft des positiven Denkens einzustimmen, sollten Sie wahrscheinlich klein anfangen – vor allem dann, wenn Sie nicht daran glauben, dass es funktionieren wird.

Es ist eine Sache, sich zu sagen: “Morgen, wenn ich morgens aufwache, werde ich nicht ein Dutzend Mal auf den Schlummerknopf drücken und mich für den Rest des Tages schläfrig fühlen”.

Und eine ganz andere, sich zu sagen: “Morgen, wenn ich morgens aufwache, werde ich unabhängig und wohlhabend sein und in einer Villa wohnen.”

(Es sei denn, Sie sind im Moment tatsächlich unabhängig und leben in einer Villa; in diesem Fall könnten Sie zum Beispiel versuchen, sich in den Besitz eines grösseren Grundstücks zu denken).

Verschiebung der Denkstruktur?

Der Prozess, positives Denken für Sie arbeiten zu lassen, beginnt mit der Zerstörung oder zumindest einer leichten Verschiebung Ihrer Denkstruktur.

Um Platz für neue Methoden und Ideen zu schaffen, müssen Sie zuerst alle alten negativen Glaubensmuster, Blockaden und einschränkende Gefühle auflösen, die Sie im Laufe Ihres Lebens aufgebaut haben.

Wenn es angebracht ist, können danach zusätzlich neue und aufbauende

Und allenfalls mit neuen und aufbauenden, kräftigenden und unterstützenden Überzeugungen ersetzen.

Dieser Prozess kann zum Beispiel mit ThetaHealing® durchgeführt werden. ThetaHealing® greift direkt auf das Unterbewusstsein zu und kann einschränkende Überzeugungen und Gefühle auflösen und neue installieren.

Es ist eine Meditationstechnik, die mit einfachen Mitteln den Zugang zu deinem Unterbewusstsein ermöglicht.

Für manche kann dies ein allmählicher Prozess sein: Wenn Sie erleben, dass positives Denken für Sie funktioniert, werden Sie langsam, Schritt für Schritt, die Gedanken an das Gute, das nur anderen Menschen widerfährt, ausräumen und in der Lage sein, die Samen der Veränderung zu kultivieren.

Was hält Sie zurück, der kosmischen Ordnung zu vertrauen?

Selbst diejenigen, die die Theorie des positiven Denkens voll und ganz verinnerlicht haben, verspüren vielleicht ein gewisses Unbehagen, ihr Leben blossen Gedanken anzuvertrauen.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Unkraut in Ihrem mentalen Garten produzieren könnten, und der beste Weg, ein Unkraut loszuwerden, ist, es mitsamt den Wurzeln auszureissen.

In diesem Abschnitt besprechen wir einige der häufigsten Stolpersteine, auf die Menschen auf dem Weg zum positiven Denken stossen, sowie die Möglichkeiten, sie zu überwinden und den Grundstein für eine gesunde Lebenseinstellung zu legen.

Selbstwertgefühl durch positiv Denken

Die meiste Zeit der menschlichen Existenz war das Selbstwertgefühl ein unerhörter Begriff, ähnlich wie die Theorien jener Ketzer, die glaubten, die Welt sei rund.

Der Begriff “Selbstwertgefühl” – von Webster’s Dictionary als “Stolz auf sich selbst; Selbstachtung” definiert – fand in den 60er und 70er Jahren seinen Weg in das allgemeine öffentliche Bewusstsein als Sammelbegriff, um das Wesen von Erziehungsproblemen zu beschreiben.

Die “alten Wege” der Erziehung wurden als barbarisch und schädlich für das aufkeimende Selbstwertgefühl unserer Jugend bezeichnet.

Und viele Eltern, die Angst hatten, unglückliche, schlecht angepasste Kinder grosszuziehen, befolgten Ratschläge, die zu einer Generation von Kindern mit hohem Selbstwertgefühl führten.

So hoch, dass es die persönliche Verantwortung in den Schatten stellte und eine “Ich-zuerst”-Mentalität schuf.

Andererseits wird den meisten von uns beigebracht, dass ein hohes Selbstwertgefühl eine eitle, egoistische und unerwünschte Eigenschaft ist.

Ratschläge, die uns raten, uns selbst besser zu fühlen und uns gelegentlich an die erste Stelle zu setzen, scheinen bestenfalls kontraintuitiv zu sein.

Durch die Selbstliebe zum Egozentriker?

Viele Menschen wollen sich selbst gut fühlen, aber Schuldgefühle tauchen zu oft auf und verhindern die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls.

Aufgrund dieser widersprüchlichen Sichtweisen ist das Selbstwertgefühl eine schwierig zu manipulierende, kleine Emotion.

Es ist wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Bescheidenheit und Gier zu finden.

Es erfordert Übung, sich selbst davon zu überzeugen, dass man eine lohnenswerte und verdienstvolle Person ist, während man sich gleichzeitig vor Augen hält, dass man nicht das Zentrum des Universums ist.

Auch wenn es unmöglich klingt, ist es tatsächlich einfach zu erreichen.

Kosmischen Gesetze Positiv Denken / PhotoVision from Pixabay
Kosmische Ordnung – Positiv Denken / PhotoVision from Pixabay