Menschen kommen und gehen

Menschen kommen und gehen, wie kann ich die richtigen Leute anziehen? Wir haben ausführlich über die Zeitfresser, Energiesauger und emotionalen Vampire gesprochen, die Sie aus Ihrem Leben streichen müssen.

Wir sind auf die Art von Menschen eingegangen, die Sie anziehen wollen und wo Sie sie finden können.

Diese Zeit-Banditen, Energie-Sauger und emotionalen Vampire sind ein Spiegelbild der falschen Geschichten, die Sie sich selbst erzählt haben und die zu begrenzenden Glaubenssätzen geworden sind.

Sie sind ein Spiegel Ihrer Unsicherheiten. Aber es liegt an Ihnen, zu ändern, wen Sie anziehen und wie sie mit Ihnen interagieren.

Dazu müssen Sie zuerst ändern, wie Sie sich fühlen und über sich selbst denken.

Bevor Sie anfangen können, Ihre Beziehungen zu verändern und zu verbessern, müssen Sie an Ihrem Selbstbild arbeiten. Jeder Mensch hat eine Ausstrahlung.

Andere Menschen nehmen diese Ausstrahlung auf. Haben Sie schon einmal jemanden getroffen und es hat sofort gefunkt, ob platonisch oder nicht?

Ein Funke, der Sie erkennen liess, dass dies Ihre Art von Mensch ist?

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Wenn Ihr Selbstbild niedrig ist, werden Sie negative Schwingungen aussenden, aber wenn Ihr Selbstbild hoch ist, werden Ihre Schwingungen gut sein!

Diese Vibes ziehen Menschen an. Genauso wie Wohlfühl-Vibes Menschen mit Wohlfühl-Vibes anziehen, ziehen schlechte Vibes Menschen mit schlechten Vibes an.

Je mehr Menschen mit schlechten Vibes Sie anziehen, desto mehr werden Sie negative Erfahrungen auf sich ziehen.

Das wird einfach Ihre Gefühle bestätigen, dass Sie ein Opfer sind, dass die Welt schrecklich ist und dass nichts Gutes passieren kann.

Menschen kommen und gehen

Wenn Sie positive Menschen anziehen wollen, dann müssen Sie bei sich selbst anfangen. Sie müssen ein positiverer Mensch werden.

Sie müssen positiver über Ihr Leben und Ihre Zukunft denken. Sie können damit beginnen, dankbar zu sein, was bedeutet, dass Sie Ihr Leben überprüfen und all die verschiedenen Dinge finden müssen, für die Sie dankbar sind.

Das sind die Dinge, auf die Sie sich konzentrieren können, während Menschen kommen und gehen, ist es wichtig, dass Sie daran arbeiten, ein positiverer Mensch zu werden.

Schauen wir uns nun ein paar Möglichkeiten an, wie Sie ganz einfach von Natur aus positive Menschen anziehen können.

Glaube an sich selbst

Menschen können es spüren, ob Sie an sich selbst glauben oder nicht.

Wenn Sie das nicht tun, dann werden Sie wahrscheinlich andere Menschen anziehen, die ebenfalls mit dem Selbstvertrauen kämpfen.

Fangen Sie an, an alles zu glauben, was Sie sind, es beginnt mit der totalen Akzeptanz.

Ihre Talente, Stärken, Eigenschaften, Gaben und sogar Ihre körperlichen Merkmale. Akzeptieren Sie all das. Zeigen Sie sich selbst Freundlichkeit und glauben an sich selbst.

Korrigieren Sie negative Gedanken, korrigieren Sie negative Selbstgespräche, nehmen Sie positive Selbstgespräche an, verwenden Sie positive Affirmationen, und ehren Sie sich selbst, Ihre Wünsche, Sehnsüchte und Wahrheiten. Das wird positive Menschen anziehen.

Vergeben und verzeihen

Ein Mangel an Vergebung, sei es gegenüber anderen oder sich selbst, ist negative Energie, die Sie zurückhält und noch mehr Negativität anzieht.

Wenn Sie einen Fehler gemacht haben, akzeptieren Sie, dass Sie ihn gemacht haben, und vergeben und verzeihen Sie sich selbst dafür.

Wenn jemand anderes Ihnen Schaden zugefügt, Sie betrogen oder Ihnen irgendeine Art von emotionalem Schmerz zugefügt hat, dann lassen Sie den Ärger los, an dem Sie festgehalten haben.

Bei der Vergebung geht es nicht darum, andere vom Haken zu lassen. Vergebung ist gut für Sie und erlaubt Ihnen, vorwärts zu gehen.

Sie müssen diese Person nicht wieder hereinlassen. Sie müssen kein Gespräch mit ihr führen. Sie müssen nur in sich selbst Frieden schliessen, vergeben und verzeihen. So haben Sie die Chance vorwärts zu gehen.

Gleiches mit gleichem

Wenn Sie positive Menschen und positive Erfahrungen anziehen wollen, müssen Sie sich selbst und Ihr Leben positiv sehen.

Sie müssen Ihre Vergangenheit als eine Gelegenheit zum Lernen betrachten. Sie müssen Ihre gegenwärtige Situation als Chance sehen, zu wachsen und Ihre Zukunft zu gestalten.

Diese positive Einstellung wird Ihnen helfen, positive Situationen und Menschen anzuziehen. Oder vereinfacht ausgedrückt, gleiches mit gleichem anziehen.

Wenn es in Ihrem Leben positive Beziehungen gibt, nehmen Sie sie an. Wenn es inspirierende Menschen in Ihrem Leben gibt, nehmen Sie sie an.

Umarmen Sie die Menschen, die Sie motivieren und befähigen! Das sollten Sie im Gegenzug auch tun. Feiern Sie, wenn andere erfolgreich sind. Feiern Sie Ihre eigenen Erfolge.

Achten Sie auf Ihre Gedanken, wenn sie ins Negative abdriften, korrigieren Sie sie sanft mit positiven Gedanken. Selbstvertrauen und Selbstliebe sollten zu einer täglichen Übung werden.

Umgang mit dem Neinsager

Der Neinsager, der Ihre Ideen ständig heruntermacht. Der Pessimist, der über Ihre Vorschläge lacht und Ihnen sagt, dass Ihre Träume unmöglich sind.

Der Pessimist, der nicht davor zurückschreckt, Sie zu sabotieren, wenn sich gute Dinge anbahnen. Was machen Sie mit ihnen?

Ziele smart erreichen

Um Ihre Ziele smart zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Ziele schützen.

Wenn Sie versuchen, bei starkem Wind ein Kartenhaus zu errichten, was glauben Sie, wie weit Sie kommen werden?

Sie werden nicht weit kommen, aber Sie werden frustriert sein. Stellen Sie sich die Neinsager als den Wind vor und Ihre grossen Ideen als das Kartenhaus, das Sie zu bauen versuchen.

Ihre Bemühungen werden vergeblich sein, wenn Sie keine Massnahmen ergreifen, um sie zu schützen.

Die Neinsager konzentrieren sich auf alle Gefahren und Schattenseiten, sie sind skeptisch und entmutigend.

Sie sind schnell dabei, anekdotische Geschichten des Scheiterns anzubieten, die irgendwo mit Ihrem Ziel zu tun haben.

Jede Sekunde, in der Sie dasitzen und zuhören, ist wie eine weitere starke Windböe, die auf Ihr Kartenhaus zukommt.

Am Ende haben Sie jegliches Selbstvertrauen verloren und fragen sich, ob Sie es durchziehen sollen.

Aber bevor Sie mit dieser Person gesprochen haben, fühlten Sie sich optimistisch!

Sie waren in einem Höhenflug und zuversichtlich, dass Sie es schaffen können. Ihre Ziele sind zu wichtig, um anderen die Macht zu geben, sie zu verderben.

Schützen Sie Ihre Ziele und lassen Sie Neinsager nicht die Chance, sie zu beschädigen. Wenn Sie einen Pessimisten kennen, teilen Sie Ihre Ideen oder Ziele nicht mit ihm.

Verwechseln Sie aber nicht einen fundierten Kritiker, mit einem Pessimisten.

Umgang mit Pessimisten

Wenn Sie es mit einem Pessimisten zu tun haben, achten Sie auf seine Botschaft und die Worte, die er verwendet.

Stimmt das, was er sagt, mit Ihnen überein?

Ist an seinen Worten etwas Wahres dran?

Wird es Ihnen besser gehen, wenn Sie diesen Rat befolgen?

Kommt diese Person von einem Ort der Liebe? Oder kommt sie von einem Ort der Angst?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit «Nein» beantworten, dann ist dies wahrscheinlich ein Ratschlag, den Sie ignorieren können. Auch wenn sie vielleicht glauben, dass er gut gemeint ist.

Schalten Sie ab, verweigern Sie sich

Wenn Ihnen jemand schlechte Ratschläge gibt oder einfach nur entmutigend ist, dann müssen Sie den Ratschlag und die Person ausblenden.

Nur weil jemand bereit ist, Ihnen Ratschläge zu geben, heisst das nicht, dass Sie verpflichtet sind, diese anzunehmen.

Wenn Sie eine Idee haben, recherchiert haben, sich mit Experten beraten haben und sich die Mühe gemacht haben, einen Plan zu erstellen, dann müssen Sie nicht auf einen Neinsager hören, der Ihnen sagt, dass Sie falsch liegen.

Vorausgesetzt, Ihre Ideen, Ziele oder Pläne sind fundiert, dann ist der einzige Rat, den Sie brauchen, der von Experten.

Die einzige Zustimmung, die Sie einholen müssen, sind die Menschen, die von der Entscheidung oder dem Plan, den Sie aufgestellt haben, direkt betroffen wären.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie wissen, dass Neinsager in ihren Ansichten genauso entschlossen sind, wie Sie in Bezug auf Ihre Ziele standhaft sind.

Lassen Sie sich nicht auf ihre Diskussionen ein. Sie müssen nicht zurückschlagen oder Ihren Standpunkt rechtfertigen. Es ist eine Verschwendung von Zeit und Energie.

Berücksichtigen Sie die Quelle der Kraft

Bevor Sie überhaupt in Erwägung ziehen, den Rat von jemandem zu befolgen, müssen Sie die Quelle der Kraft berücksichtigen.

Lebt die Person, die Ihnen Ratschläge gibt, die Art von Leben, die Sie sich wünschen? Ist die Person, die Ihnen Ratschläge gibt, erfolgreich in dem, was Sie anstreben?

Oder verfügt sie über einschlägige Erfahrungen? Verfügt die Person, die Ihnen Ratschläge gibt, über Fachwissen oder Kenntnisse in dem Bereich, über den sie spricht?

Die Antworten auf diese Fragen können Ihnen dabei helfen, festzustellen, ob die Quelle eine würdige ist.

Wenn Sie sich gesund ernähren und abnehmen möchten, aber ein übergewichtiger Kollege, der jede Modeerscheinung mitmacht, Ihnen einen Ratschlag geben möchte, ist es wahrscheinlich am besten, ihn zu ignorieren. Es sei denn, er warnt Sie vor einer bestimmten Mode Diät.

Dann spricht er vielleicht die Wahrheit. Wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen und Ihr Freund Ihnen Ratschläge gibt, obwohl er noch nie ein Unternehmen gegründet oder in der Branche gearbeitet hat, auf die Sie sich konzentrieren, können Sie so ziemlich alles ignorieren, was er zu sagen hat.

Wenn Sie verzweifelt mit dem Rauchen aufhören wollen, aber Ihre rauchenden Freunde versuchen, Sie zu warnen, wie schwer es ist… sie haben nicht Unrecht, es ist schwer, aber sie sind keine gute Quelle der Kraft für Ratschläge zu diesem Thema.

Befähigte Person

Wenn wir über eine befähigte Person und Ermöglicher sprechen, ist das im Allgemeinen manchmal etwas Negatives.

Aber in diesem Zusammenhang brauchen Sie Menschen, die Sie befähigen, positive Dinge zu tun. Menschen, die Sie ermutigen, die Sie aufbauen und die Sie motivieren.

Das sind die Menschen, mit denen Sie sich umgeben sollten. Es gibt nichts Schlimmeres, als niemanden zu haben, an den Sie sich wenden können, wenn Sie Hilfe brauchen. Überlegen Sie, wer Ihnen helfen kann und befähigt ist. Bauen Sie diese Beziehungen auf.

Was ist die Vision Ihrer Mission?

Wenn Sie sich Ihr ideales Leben vorstellen würden, wie sieht diese Vision aus?

Wenn Sie von Neinsagern abgelenkt werden, liegt das wahrscheinlich daran, dass Sie diese Vision aus den Augen verloren haben.

Richten Sie Ihren Fokus wieder auf Ihre Vision Ihrer Mission und denken Sie darüber nach, was Sie erreichen wollen.

Was wollen Sie vom Leben? Ist die Meinung eines Neinsagers es wert, das zu entgleisen?

Nein. Lassen Sie sich nicht von einem Neinsager von Ihrem Ziel abbringen.

Die Rote Karte zeigen?

Wenn Sie können, zeigen Sie den Neinsagern in Ihrem Leben die rote Karte. Sie müssen sich nicht mit Menschen auseinandersetzen, die nur Ihre Ideen niedermachen wollen.

Die beste Vorgehensweise im Umgang mit Menschen, die versuchen, Ihr Weltbild zu verdunkeln, ist, sie ganz aus Ihrem Leben zu entfernen.

Wenn das nicht möglich ist, reduzieren Sie den Kontakt so weit wie möglich.

Wenn es sich um einen Kollegen handelt, verbringen Sie Ihre Zeit mit anderen Kollegen. Wenn es ein Freund ist, verbringen Sie Ihre Zeit mit anderen Freunden.

Wenn es sich um ein Familienmitglied handelt, müssen Sie keine Zeit mit ihm verbringen, wenn Sie es nicht wollen. Wenn Sie dazu gezwungen sind, können Sie sich mit Themen beschäftigen, die nichts mit Ihren Zielen zu tun haben.

Sich mit den richtigen Leuten zu umgeben, ist eine wichtige Investition in Ihre Zukunft, fangen Sie noch heute damit an!

Menschen kommen und gehen / Jose Antonio Alba from Pixabay
Menschen kommen und gehen / Jose Antonio Alba from Pixabay

Author: Intuition