Intuitives Atmen

Was bedeutet es, intuitiv zu atmen? Was bedeutet „Intuitives Atmen“ nach Karl Scherer? Was ist der Atemkreis?

5 Anzeichen emotionaler ⛔ Blockaden

Kein Leben ohne Atem. Zu selten sind wir uns unserer Atmung bewusst, die uns mit der universellen Lebensenergie verbindet. Viele Atemtechniken zeigen die Heilkraft des bewussten Atmens.

Was ist Intuitives Atmen?

Dieser Atemmethode liegt ein natürlicher und genialer Mechanismus des menschlichen Organismus zugrunde, mit der traumatische Erlebnisse und belastende Informationen auf einer höheren Stufe, als auf der reinen Reaktivität, bearbeitet werden können. Diese selbstregulierende Lebensfunktion wird nach Karl Scherer als „Atemkreis“ bezeichnet.

Was ist Intuitives Atmen“ nach Karl Scherer?

Karl Scherer begründete das Intuitive Atmen nach einen zweijährigen, intensiven und prägenden Erfahrung und einen Training durch indianische Medizinmänner in den USA.

Er bezeichnete das intuitive Atmen als Körperimpuls, wodurch der gesamte Körper harmonisiert wird sowie Potential für eine Höherentwicklung freigesetzt wird.

Wie funktioniert Intuitives Atmen?

Das Intuitive Atmen kann mit einer intensiven körperlichen, geistigen und seelischen Reinigung verglichen werden.

Im Atemkreis wird erfahren, nicht mehr selbst zu atmen, sondern vom Atem „geatmet“ zu werden. Das Ego löst sich auf, wodurch ein direkter Zugang zu transpersonalen Erlebniszuständen bzw. Erlebnisbereichen möglich wird.

Widersprüche können transzendiert und Kontakt aufgenommen werden zu dem, was als Nicht-Ich bezeichnet wird. Dadurch wird das Universum als sehr lebendig wahrgenommen und jeder selbst als ein Mitgestalter erlebt.
Dieses Erleben, als Tor zu einem neuen Seinsbereich, macht das Leben wieder spontaner und mit allem was ist verbundener.