Spirituelles Erwachen

In diesem Artikel finden Sie praktische Wege und Tipps zu einem spirituellen Erwachen und was die Anzeichen des Erwachens sind.

Die spirituelle Reise – und das anschliessende “spirituelle Erwachen”, das wir verfolgen – scheint sich vielfach an einem exotischen Ort oder nach einem traumatischen Lebensereignis zu ereignen.

Das muss aber nicht sein, denn es gibt auch einfachere Wege.

Sie können sich mit Ihrer Spiritualität verbinden und die Lektionen, die für Sie bestimmt sind, während Ihres ganzen Lebens erfahren. Der Weg ist das Ziel

Was ist spirituelles Erwachen?

Spirituelles Erwachen ist ein Erwachen in  einer Dimension der Wirklichkeit jenseits der Grenzen des Egos. Das Ego ist unser ausschliessliches Selbst- oder “Ich”-Gefühl.

Spirituelles Erwachen impliziert die Rückkehr dessen, was die Taoisten den Urgeist nennen. Und es ist diese Rückkehr des Geistes, die uns wahrhaft menschlich macht.

Hier sind sechs einfache Möglichkeiten, sich auf ein spirituelles Erwachen vorzubereiten.

Untersuchen Sie Ihre Überzeugungen

Seien Sie sich dessen, was Sie glauben, bewusst. Verstehen Sie die Energie, die Sie nicht nur in Ihre Welt, sondern in die Welt als Ganzes senden.

Und seien Sie ehrlich. Unterstützen Ihre Überzeugungen Ihr spirituelles Wachstum?

Sehr oft erfordert ein spirituelles Erwachen das Loslassen von Überzeugungen, an denen wir unser ganzes Leben lang festgehalten haben.

Nur wer loslässt, hat beide Hände frei.

Aber das ist die Sache mit dem Erwachen: Zuerst muss man erkennen, dass man geschlafen hat.

Entrümpeln und aufräumen

Fangen Sie an, indem Sie Platz schaffen! Befreien Sie Ihren Raum von den Dingen, die Sie nicht mehr brauchen, von den Dingen, die lediglich als Ablenkung von Ihrem Leben dienen.

Und während die Entrümpelung Ihres physischen Raums wichtig ist, ist es auch wichtig, Ihren Geist zu entrümpeln. Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit, in Stille und Einsamkeit zu sitzen.

Erlauben Sie Ihre Gedanken, ohne ein Urteil zu fällen, und beobachten Sie, wie sich Ihr Geist langsam von geistiger Unordnung befreit.

Meditation hilft Ihnen eine grössere Verbindung zu Ihrer Intuition, die eine weitere Form der spirituellen Führung darstellt.

Entrümpeln sollte auch im Unterbewusstsein erfolgen. Denn dort hat es Glaubenssätze und Blockaden. Welche einem ein Weiterkommen verunmöglichen.

Theta Healing ist eine einfache, schnelle und wirksame Methode alten Ballast über Bord zu werfen.

Erweitern Sie Ihren Horizont

Erforschen Sie neue Ideen und unterschiedliche Überzeugungen.

Lesen Sie Bücher, besuchen Sie Vorträge und führen Sie Gespräche mit Menschen, die ein anderes Leben führen.

Ein Erwachen findet statt, wenn Sie etwas Neues gelernt haben.

Wenn Sie im wahrsten Sinne des Wortes Ihren Verstand und Ihren Geist aus einem Halbschlaf geweckt haben, von dem Sie vielleicht nicht einmal wussten, dass Sie sich in ihm befanden.

Wenn Sie Ihren Verstand erweitern, um neue Ideen, Überzeugungen und Möglichkeiten zuzulassen, erhöhen Sie die Gelegenheit, zu einer Lebenserfahrung aufzuwachen, von der Sie nie wussten, dass sie möglich ist.

Auf die Gesundheit achten

Gesund essen und aktiv bleiben sind grossartige Möglichkeiten, um mit sich selbst und Ihrer höheren Macht verbunden zu bleiben.

Sei es Gott, das Universum oder einfach Ihr eigenes internes Leitsystem.

Wenn wir zulassen, dass unsere inneren Systeme, die physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen, durch Lethargie und unnatürliche Substanzen verstopft und festgefahren werden, blockieren wir die Möglichkeit für spirituelles Wachstum.

Halten Sie Ihren Körper fit, indem Sie ihn gut ernähren und oft bewegen, und bereiten Sie sich darauf vor, die Botschaften zu empfangen, die Sie suchen.

Gehen Sie in die Natur

In der Natur gibt es Energie und Magie. So viele von uns verbringen ihre Zeit eingepfercht im Inneren, hinter Computerbildschirmen sitzend, nicht wirklich mit der Welt oder mit uns selbst verbunden.

Nehmen Sie sich Zeit, sich wieder mit der Natur zu verbinden, selbst in den grossen Städten finden Sie Bäume zum Anfassen, Gärten zum Bewundern, frische Luft zum Atmen.

Bleiben Sie in der Natur bei sich selbst und schalten Ihr Smartphone ab.

Gönnen Sie sich die Ruhe, Einsamkeit und Präsenz, die das Draussen Sein mit sich bringt. Vielleicht werden Sie überrascht sein von dem, was in Ihnen lebendig wird.

Lernen loszulassen

Die Realität ist, dass man ein spirituelles Erwachen nicht erzwingen kann.

Es gibt kein Rezept für Erleuchtung. Tun Sie, was Sie können, und lassen Sie es dann los.

Wenn Sie an der Idee eines spirituellen Erwachens und an Ihrer Vorstellung davon, wie ein spirituelles Erwachen aussieht, festhalten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ein spirituelles Erwachen erleben, viel geringer.

Denken Sie daran, dass ein spirituelles Erwachen nicht unbedingt eine einmalige Sache ist.

Der spirituelle Weg ist eine lebenslange Reise des Wachstums. Wenn Sie die obigen Schritte weiterverfolgen, werden Sie zweifellos immer wieder zu einem neuen Bewusstsein und einem tieferen, dynamischen Bewusstsein “aufwachen”.

8 Zeichen des spirituellen Erwachens

Was sind die Anzeichen, dass sich ein spirituelles Wachstum entwickelt?

Eine merkliche Veränderung des Verhaltens

Die vielleicht wesentlichsten und authentischsten Zeichen des spirituellen Erwachens lassen sich in Ihrem täglichen Verhalten beobachten.

Das Leben wird ruhiger und gelassener. Dinge nerven nicht mehr so, wie auch schon und wir kommen wieder in den Fluss.

Das Wiederherstellen des emotionalen Flusses beeinflusst jeden Bereich unseres Lebens. Anstatt von einer Vielzahl von Archetypen besessen zu sein, werden wir jetzt authentischer menschlich.

Als solche gibt es weniger Widerstand gegen das Fühlen.

Anstatt sich selbst zu beruhigen und vor seinen Gefühlen davonzulaufen, wächst die Bereitschaft, sich mit Gefühlen wie Angst, Wut und Schuld auseinanderzusetzen.

Eine Tendenz zur Verlangsamung und Rückbesinnung

Damit sich die genannten Zeichen entfalten können, ist Selbstreflexion dort notwendig, wo man sich rückbesinnt, um die Gegenwart zu verstehen.

Diese Rückbesinnung ist in der heutigen Zeit aufgrund des schnellen Tempos, zu dem wir neigen, eine Herausforderung.

Der Drang nach Leistung, Produktivität und Spitzenleistung haben ihren Platz, aber sie werden schnell zu Anzeichen einer Neurose.

Für das spirituelle Erwachen kann Langsamkeit unser Freund werden.

Ein weiteres Symptom des spirituellen Erwachens ist also, dass man anfängt, öfter langsamer zu laufen und zurück zu reflektieren.

Ein Impuls wird in Ihnen lebendig, sich selbst und Ihr Verhalten klarer zu verstehen. Es ergibt sich auch ein Gefühl der Verbundenheit oder Einheit.

Eine Verschiebung der Prioritäten und Werte

Die Verortung von Autorität in uns selbst verändert unsere Werte.

Religionen bietet einen Moralkodex, der auf einem System von Regeln beruht. “Tu dies nicht, tu das nicht.”

Aber jetzt können wir unseren persönlichen ethischen Rahmen entwickeln, in dem wir beurteilen, was im Kontext des Augenblicks am besten ist.

Das Ego ist dazu nicht in der Lage, weil es Grundbedürfnisse antreiben, das kann nur das Höhere Selbst.

Diese Verschiebung hin zu höheren spirituellen Werten ist der Grund, warum sich unser Verhalten während des spirituellen Erwachens ändert.

Eine Transformation der Inneren Welt

Im Wachzustand des Durchschnittsmenschen ist das Ego eines Individuums fast ausschliesslich auf seine äussere Welt konzentriert.

Arbeit, Geld, Leistung, Familie, Freunde und das soziale Leben sind alles Elemente der äusseren Umgebung.

Ein weiteres Zeichen des spirituellen Erwachens ist eine Balance zu finden von dieser äusseren Welt und dem inneren Reich der Gedanken, Gefühle, Träume und Vorstellungen.

Ein tiefes Gefühl der Selbst-Ehrlichkeit und persönlichen Verantwortung

Wenn man beginnt, mehr Autorität in sich selbst zu finden, ist die Bereitschaft vorhanden, radikal ehrlich zu sich selbst zu sein.

Man kann das Schattenspiel der Magie der Selbsttäuschung einfach nicht mehr tolerieren.

Jetzt spüren Sie ein wachsendes Gefühl der Verantwortung und Verantwortlichkeit für Ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen.

Wenn wir uns unseres Verhaltens nicht bewusst sind, gibt es keine Rechenschaftspflicht. Und wenn es keine Rechenschaftspflicht gibt, gibt es nichts, weswegen wir uns schuldig fühlen müssten.

Aber die Schuld, die aus dem spirituellen Erwachen kommt, kommt nicht von jemand anderem, der Sie beschämt; sie kommt von Ihrem Gewissen, das von dem Wunsch getrieben wird, Ihre Seinsweise zu korrigieren.

Was-ist-spirituelles-Erwachen
Was-ist-spirituelles-Erwachen

Eine massive Veränderung der Lebensweise

Ein weiteres auffälliges Zeichen des spirituellen Erwachens ist, dass Sie sich Ihrer Lebensstilwahl in hohem Masse bewusst werden.

Viele “normale” Dinge, die wir früher getan haben, werden jetzt inakzeptabel.

Wenn zum Beispiel Ihre Verbindung zur Erde zunimmt, beginnt Ihre Sorge um Ihre Umweltauswirkungen Ihr Verhalten zu verändern.

Ethik wird zu einer grösseren Antriebskraft gegenüber Bequemlichkeit.

Spirituelles-Erwachen
Spirituelles-Erwachen