6 Bandha Yoga Übungen für die Innere Stärke

Ein Bandha ist eine Art von Körperverriegelung, die im Yoga häufig verwendet wird. Es gibt vier Haupttypen von Bandhas und sie werden oft in Verbindung miteinander verwendet. Die vier Hauptarten von Bandhas sind: Mula Bandha, Uddiyana Bandha, Jalandhara Bandha und Bhujangasana Bandha. Bandhas können dazu beitragen, Ihre Yogapraxis zu verbessern, indem sie Ihre Kernmuskeln ansprechen und unterstützen, Ihre Ausrichtung verbessern und für Stabilität und Gleichgewicht sorgen.

Wenn Sie schon eine Weile Yoga praktizieren, haben Sie wahrscheinlich schon von Bandhas gehört. Bandhas sind energetische Schlösser, die dazu dienen, den Energiefluss im Körper zu kontrollieren. Obwohl es allgemein anerkannt ist, dass Bandhas Schlösser sind, sind sich nicht alle einig, woraus sie bestehen. Einige sagen, dass sie aus Sonnen- und Mondenergie bestehen, während andere sagen, dass die Sonne und der Mond das sind, was die Bandhas einschließen.

Warum sind Bandhas aus einer Yin-Perspektive wichtig? Bleiben Sie dran, um herauszufinden, wie nützlich sie im Yoga und im täglichen Leben sein können, insbesondere für Menschen mit Problemen im unteren Rücken.

Wir haben über Bandhas gesprochen und darüber, dass sie gemeinhin als Schlösser betrachtet werden. Swami Satyananda Saraswati definiert Bandhas als Festhalten, Verschließen oder Anspannen mit dem Ziel, den Fluss des Prana für das spirituelle Erwachen umzulenken. B.K.S. Iyengar hat jedoch eine andere Auffassung von Bandhas.

Podcast

https://youtu.be/OopnN3_E5uw

Er beschreibt sie als Sicherheitsventile, die während des Kumbhaka, des Anhaltens des Atems, geschlossen gehalten werden sollten. Der Ashtanga-Lehrer David Swenson verwendet ebenfalls die Metapher der Energietore oder -ventile und vergleicht sie mit der Art und Weise, wie das Herz den Blutfluss reguliert.

Im folgenden Text geht es darum, wie Bandhas helfen, die Energie in der Yogapraxis zu lenken und zu halten. Bandhas sind wie Ventile, die helfen, den Energiefluss im Körper zu kontrollieren. Jedes Bandha hilft dabei, die Energie in einem anderen Teil des Körpers zu kontrollieren.

Es ist wichtig, die fünf Bandhas zu verstehen, um die Kontrolle über Ihren Körper zu erlangen.

Yoga gibt es schon seit Tausenden von Jahren und ist heute eine der beliebtesten Formen der Bewegung. Die meisten Menschen betrachten es als eine Form der Entspannung, und das kann es auch sein. Aber wussten Sie, dass es beim Yoga auch darum geht, die Kontrolle über Ihren Körper zu erlangen?

Die fünf Bandhas sind eine Reihe von inneren Übungen, die zur Stärkung der Muskeln und zur Verbesserung der Durchblutung eingesetzt werden und ein wichtiger Bestandteil des Yoga sind. Wenn Sie diese Bandhas erlernen, werden Sie sich leichter bewegen können und Ihre allgemeine Gesundheit verbessern.

5 Bandhas

Hier sind fünf Bandhas, gefolgt von einer einfachen Erklärung.

Mulabandha

Mulabandha wird ausgeführt, indem Sie Ihre Zunge zwischen die Zähne klemmen. Dadurch ziehen sich die Muskeln in Ihrem Rachen zusammen, was dazu führt, dass Ihr Atem eingeschränkt wird. Sie werden die Auswirkungen des Bandha in Ihrem Gesicht und Ihrem Kiefer spüren.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtCRUNLRU5CT0RFTiB0cmFpbmllcmVuIG1pdCBZT0dBIC0gTXVsYSBCYW5kaGEgYWt0aXZpZXJlbiAtIOKdpO+4jyBTbyBnZWh0cyEmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7ODEwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDs0NTYmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1hzeUREZmtLZnlVP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

Bei Mula bandha spannen Sie die Muskeln in Ihrem Unterbauch an und ziehen mit diesen Muskeln Ihren Nabel zur Wirbelsäule. Dadurch zieht sich Ihr Bauch nach innen, was dazu führt, dass Sie sich entspannter und geerdeter fühlen.

Mula bandha wird ausgeführt, indem Sie die Muskeln des Dammes anspannen und nach innen und oben anheben. Mula bandha hilft, das Zölibat aufrechtzuerhalten, indem es die sexuelle Energie sublimiert und zu den höheren Chakren anhebt.

Uddiyana Bandha

Es wird unter allen anderen Bandhas hochgehalten. Um dieses Bandha auszuführen, müssen Sie «den Unterleib oberhalb und unterhalb des Nabels und nach hinten zusammenziehen». Es wird empfohlen, dass Sie dies tun, während Sie auf den Fersen sitzen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtVZGRpeWFuYSBCYW5kaGEgdW5kIE11bGEgQmFuZGhhIGluIGRlciBZb2dhIFByYXhpcyZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs4MTAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1NiZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvOTIyR0pKY1lpbjA/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Das Uddiyana bandha wird ausgeführt, indem Sie Ihre Arme und Beine nach oben strecken und Ihren Körper nach oben heben. Während Sie sich strecken, wird Ihr Atem eingeschränkt, was Ihnen hilft, sich auf Ihre Atmung zu konzentrieren.

Maha Bandha

Maha Bandha ist eine starke Kontraktion der Muskeln in Ihrem Beckenbereich, die Ihren Bauch nach oben heben wird. Es hilft Ihnen, sich zu entspannen und die Kontrolle über Ihren Körper zu gewinnen.

Jalandhara Bandha

Jalandhara Bandha ist ähnlich wie Uddiyana Bandha, aber Sie heben Ihren Kopf leicht nach hinten statt nach oben. Das Jalandhara Bandha hilft Ihnen, sich konzentrierter und energiegeladener zu fühlen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtKYWxhbmRoYXJhIEJhbmRoYSZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDs4MTAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1NiZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvSUJCVlc0Q2hSMms/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Jalandhara bandha ist eine der wichtigsten und schwierigsten. Die Idee hinter dieser Yogastellung ist es, den Anus und das Rektum zu entspannen und die gesamte Bauchregion in einen Zustand der Ruhe zu versetzen. Um diese Übung effektiv ausführen zu können, müssen Sie den Körper richtig ausrichten.

Jalandhara Bandhas gelten als eine der wichtigsten Kern-Energieschlösser im Yoga.

6 Bandha-Übungen

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie die Bandhas nicht beim ersten Versuch erreichen, machen Sie sich keine Sorgen. Genauso wie Sie eine schwierige Asana viele Male üben müssen, bevor Sie die volle Pose erreichen, braucht es Zeit, um Ihre Aufmerksamkeit so zu schärfen, dass Sie die Bandhas spüren. Diese Grundsequenz ist ein guter Ausgangspunkt, und Sie werden irgendwann einen «Aha»-Moment haben, wenn Sie die Bandhas in Ihrem Körper spüren.

Ardha Uttanasana (Halbe Vorwärtsbeuge im Stehen)

Die halbe stehende Vorwärtsbeuge ist eine großartige Pose, um die Arme und die Brust zu stärken. Wenn Sie hier das Gleichgewicht halten können, ist dies eine großartige Pose, um jede Pose auf der Matte auszugleichen.

Die halbe Vorwärtsbeuge im Stehen stärkt auch die Rückenmuskulatur. Dadurch wird die Wirbelsäule gestärkt, was zu einer verbesserten Flexibilität führen kann.

Die Halb stehende Vorwärtsbeuge ist eine der einfachsten Posen in der Reihe der fünf primären stehenden Haltungen des Ashtanga Vinyasa Yoga. Diese Pose wird mit den Beinen ausgeführt und trägt zur Stärkung der Hüften, Oberschenkel und Beine bei.

Zu den Vorteilen dieser Pose gehören die Linderung von Verspannungen im unteren Rücken und im Bauchbereich, die Verbesserung des Gleichgewichts, der Kraft und der Körperhaltung. Sie verbessert auch die Durchblutung der Beine, was zur Vorbeugung von Arthritis und anderen degenerativen Erkrankungen beitragen kann.

Wenn Sie diese Pose täglich praktizieren, wird sie auch Ihre allgemeine Gesundheit und Vitalität verbessern.

Wenn Sie eine starke und gestützte Körpermitte wollen, müssen Sie sich auf mehr als nur Ihre Bauchmuskeln konzentrieren. Wenn Sie eine starke und gestützte Körpermitte haben wollen, müssen Sie sich auf mehr als nur Ihre Bauchmuskeln konzentrieren.

Tadasana (Berghaltung)

Tadasana oder Berghaltung ist eine der wichtigsten Yogastellungen. Sie ist als König der Yogastellungen bekannt, da sie als Basis des gesamten Yogasystems gilt. Hier finden Sie eine grundlegende und einfache Erklärung zu Tadasana oder der Berghaltung und wie Sie sie ausführen können.

Die Bergpose ist die erste Haltung des Yoga. Sie stellt das Fundament dar, auf dem alles andere aufgebaut wird. Wenn Sie mit Ihrer Yogapraxis beginnen, werden Sie mit der Mountain Pose anfangen.

Wie sieht die Berg Haltung aus?

Wenn Sie sich vor einen Spiegel stellen, was sehen Sie dann? Das Bild, das Sie sehen, ist in Wirklichkeit Ihr Körper in einer leichten Position der Mountain Pose. Vielleicht können Sie es nicht spüren, aber das ist in Ordnung. Sie haben die Möglichkeit, die Wirkung der Pose zu erfahren, und das wird Ihnen helfen, eine starke Praxis zu entwickeln.

Marjaryasana (Katzenhaltung)

Bandha bedeutet im Yoga «Schloss» und bezieht sich auf die verschiedenen Muskelschlösser, mit denen wir unseren Atem kontrollieren.

Marjaryasana (Katzenstellung) ist eine Asana, bei der Sie durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen, wie eine Katze, die schnurrt.

Das Wort «Katze» wurde auch verwendet, um das Gesicht zu beschreiben, im Sinne eines freundlichen, lächelnden Gesichts, aber das Katzengesicht lächelt nicht wirklich. Beim Yoga ist der Gesichtsausdruck nicht so wichtig wie das Lächeln.

Es stärkt die Gesichtsmuskeln, die es uns ermöglichen, ein Lächeln zu zeigen, wenn wir es wollen.

Üben Sie diese Pose so oft wie möglich, um Ihre Gesichtsmuskeln zu stärken, was Ihnen helfen wird, natürlich zu lächeln, wenn Sie es wollen.

Das Ziel dieser Übung ist es, Glück, Frieden, Liebe und Ruhe in Ihr Leben zu bringen.

Adho Mukha Svanasana (Nach-unten-gekehrter-Hund-Pose)

Dies ist eine einfache Yogapose, die Sie zu Hause aus praktizieren können, um sich flexibel und beweglich zu halten. Sie ist eine wunderbare Möglichkeit, Ihre Beine und Hüften zu dehnen und hilft Ihnen außerdem, Kraft und Ausdauer aufzubauen.

Sie werden spüren, wie Ihr Körper flexibler und gelenkiger wird, wenn Sie diese Pose üben. Wenn Sie beweglicher werden, werden Sie feststellen, dass Sie verschiedene Yogastellungen leichter ausführen können. Wenn es Ihnen schwer fällt, Ihre Hüften gerade zu halten, können Sie auch versuchen, vor einer Wand zu stehen oder auf einer Yogamatte zu liegen.

Versuchen Sie diese Pose, wenn Sie Muskelkater haben oder nachdem Sie schwere Arbeit geleistet haben. Sie können diese Pose täglich üben und sich allmählich zu längeren Zeitabschnitten hocharbeiten.

Eka Pada Rajakapotasana (Einbeinige Königstaube)

Im Yoga gibt es viele Posen, die sich auf die Stärkung Ihrer Körpermitte konzentrieren. Und eine der besten, die Sie lernen können, ist die Einbeinige Königstaube (Eka Pada Rajakapotasana).

Dies ist eine der beliebtesten Yogastellungen, weil sie eine so effektive Übung ist und sehr leicht zu erlernen ist. Tatsächlich brauchen Sie für diese Haltung nicht einmal Requisiten, was sie perfekt für Anfänger macht.

Wie Sie sehen können, ist diese Pose sehr anspruchsvoll, aber auch sehr lohnend. Sie lernen, Ihr Gleichgewicht zu kontrollieren und starke Bauchmuskeln zu entwickeln, und sie ist auch ein großartiges Training für die Körpermitte.

Paschimottanasana (Sitzende Vorwärtsbeuge)

Um eine Asana zu erlernen, ist es wichtig, ihre Physiologie und Anatomie zu verstehen und zu wissen, wie sie den Körper bewegt. Wir beginnen mit einem Blick darauf, wie diese Pose den Körper bewegt und die Wirbelsäule ausrichtet.

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf das Becken und die Beine werfen. Die Hüften wirken wie ein Scharnier, das die Streckung und Beugung ermöglicht. In dieser Pose geht es vor allem um Streckung, daher ist es wichtig, dass Sie die Knie leicht gebeugt halten, wenn Sie tiefer in die Pose gehen.

Die Oberschenkel und Kniesehnen sind die größten Muskeln des Körpers. Wenn wir die Wirbelsäule strecken, werden diese Muskeln sehr aktiv. Diese Position ermöglicht es uns, die Oberschenkel- und Kniesehnenmuskeln zu dehnen, indem wir die Wirbelsäule strecken.

Die Schultern und der obere Rücken sind ebenfalls sehr wichtig, da sie das Gewicht des Oberkörpers tragen. Während Sie sich nach vorne beugen, sollten Ihre Ellbogen leicht gebeugt und leicht nach vorne gerichtet bleiben. Dies hilft, das Gewicht des Oberkörpers zu stützen.

Anfängern fällt es oft schwer, die Knie gerade zu halten, daher ist dies eine großartige Pose für den Anfang. Wenn Sie jedoch weiterkommen wollen, müssen Sie unbedingt lernen, das Gleichgewicht zu halten und Ihre Füße kräftig zu bewegen.

Wenn Sie das Ende der Pose erreichen, sollten Sie sich darauf konzentrieren, die Schultern zurück zur Körpermitte zu ziehen. Dadurch kann sich der Brustkorb öffnen und Sie können tiefer atmen.

6 Bandha Yoga Übungen / Canva
6 Bandha Yoga Übungen