Wie finde ich mein Lebensglück oder Lebenssinn – Fragen, welche du dir stellen solltest

Wenn du mehreren Personen die Frage stellst „Weisst du, wie du deinen Lebenssinn findest?“, wird dir die Mehrheit vermutlich Nein sagen.

Die meisten Menschen haben Angst vor dem Unbekannten und trauen sich nicht, etwas Unbekanntes zu versuchen. Sie wissen oft nicht, wie sie suchen sollen und was sie tun sollen. Der Grund für ein Nein kann auch sein, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt.

Hier habe ich nun 5 Fragen, mit denen du etwas Licht in deine Situation bringen kannst. Das heisst noch nicht, dass du etwas verändern musst, aber es könnte doch interessant für dich sein, wie du deine Situation selbst einschätzt.

Frage 1: Befriedigt mich meine jetzige Situation?

Du musst dich zuerst fragen, ob das, was du jetzt tust, befriedigend für dich ist.

Erfüllt es dich am Morgen, wenn du aufstehst und zur Arbeit gehst, mit Freude und Kraft?

Wie fühlst du dich am Sonntagabend, wenn die Arbeit am Montagmorgen wieder am Horizont steht? Hast du Angst, am Montagmorgen aufstehen zu müssen, oder freust du dich auf den Montagmorgen?

Wie finde ich mein Lebensglück oder Lebenssinn
Wie finde ich mein Lebensglück oder Lebenssinn

Frage 2: Glaubst du an das, woran du arbeitest?

Ein anderes Problem könnte sein, dass du das Gefühl hast, etwas zu tun, an das du nicht glaubst. Angenommen, du arbeitest für ein Unternehmen, das zwar legal arbeitet, du aber trotzdem ethische Vorbehalte hast. Weil aber der Zahltag sehr gut ist, bleibst du dabei.

Ja du magst auch deine Mitarbeiter welche dort arbeiten. Aber das Produkt bereitet dir Magenschmerzen. Nun musst du dich fragen, ob du in dieser Umgebung weiterarbeiten kannst, ohne über kurz oder lang gesundheitliche Probleme zu erhalten.

Frage 3: Was kann ich ändern?

Solltest du deine Situation ändern wollen, dann musst du dich auch fragen, was es braucht, um Änderungen vorzunehmen. Um aus deiner aktuellen Situation herauszukommen und etwas tun, was dir Spass macht und dich deinem Lebensglück und deiner Bestimmung näher bringt.

Möglicherweise musst du wieder zur Schule gehen, Weiterbildungen machen, Kurse besuchen oder zumindest online trainieren.

Glücklicherweise gibt es mehrere Optionen und viele davon sind günstig oder sogar kostenlos.

Frage 4: Wieviel Zeit bin ich bereit in mein Lebensglück zu investieren?

Wenn du denkst, du hast den Weg zu deinem Lebensglück gefunden, dann frage dich, wieviel Zeit bin ich bereit zu investieren.

Wenn du nur wenig Zeit investieren willst und es dich nicht aufbaut, dann musst du noch einmal zurück auf Platz 1 und von vorne beginnen.

Dann ist es wichtig den ganzen Prozess noch einmal genau anzuschauen und abklären, ob es vielleicht Glaubenssätze, Blockaden oder gesundheitliche Probleme sind, welche dir im Weg stehen.

Oder es könnte auch sein, dass dein Lebensglück ein anderes ist, als das was du zuerst gedacht hast.

Frage 5: Kann ich meine Routine ändern?

Wenn es im Moment nicht möglich ist, grosse Änderungen in die Wege zu leiten, dann solltest du deine aktuelle Situation untersuchen und herausfinden ob du deine Routine ändern kannst.

Frage zum Beispiel in deinem Unternehmen, ob es für dich andere Möglichkeiten innerhalb der Organisation gibt.

Wenn ja, wirst du möglicherweise aufgefordert, während des Übergangs zwei Positionen zu übernehmen (Deine alte und deine neue Position). Um auf diese Weise zu arbeiten, fallen möglicherweise Überstunden.

Oder vielleicht kannst du neben deiner täglichen Arbeit eine Weiterbildung beginnen.

Das könnte der erste kleine Schritt für eine kommende Veränderung sein. Wichtig ist, dass du nicht in deiner unbefriedigenden Situation aus Bequemlichkeit hängen bleibst.

Wie schon oben erwähnt, wenn du aus Bequemlichkeit in deiner unbefriedigenden Situation hängen bleibst, kannst über kurz oder lang gesundheitliche Probleme erhalten. Und das wäre doch schade, oder?