Welche Phobie habe ich?

Angst zu haben ist ein natürliches Gefühl und viele fragen sich, welche Phobie habe ich, wenn überhaupt? Jeder hat vor etwas Angst. Phobien sind die häufigste psychische Störungen. Im Laufe ihres Lebens werden 11% der Menschen eine Phobie haben.

Während wir Angst brauchen, um wachsam und sich potenzieller Gefahren bewusst zu bleiben, laufen wir in Gefahr, die Kontrolle zu verlieren, wenn dieses Gefühl überhandnimmt und unkontrollierbar wird.

Zum Beispiel ist es vernünftig zu vermeiden, aus der berechtigten Furcht vor einem Sturz in das kalte Wasser, dünnes Eis zu betreten.

Aber Angst davor zu haben, in der Nähe von Fenstern in hohen Gebäuden zu stehen, wo kein Unfallrisiko besteht, ist ungerechtfertigt. Nichtsdestotrotz sind solche Denkweisen auf der ganzen Welt verbreitet.

Anti Aging

Was ist eine Phobie?

Eine Phobie ist eine intensive Furcht vor etwas, das in Wirklichkeit keine oder nur eine geringe tatsächliche Gefahr darstellt.

Zu den verbreiteten Phobien und Ängsten gehören geschlossene Orte, Höhenunterschiede, Autobahnfahrten, fliegende Insekten, Schlangen und Nadeln.

Man kann jedoch Phobien gegen praktisch alles entwickeln. Während die meisten Phobien in der Kindheit entstehen, können sie sich auch im späteren Leben entwickeln.

Wenn Sie eine Phobie haben, merken Sie wahrscheinlich, dass Ihre Angst irrational ist, aber Sie können Ihre Gefühle immer noch nicht kontrollieren.

Allein der Gedanke an das gefürchtete Objekt oder die gefürchtete Situation kann Sie ängstlich machen.

Und wenn Sie dem, was Sie fürchten, tatsächlich ausgesetzt sind, ist der Schrecken automatisch und überwältigend.

Die Erfahrung ist so nervenaufreibend, dass Sie vielleicht alles daransetzen, um zu vermeiden, dass es Ihnen Unannehmlichkeiten bereitet oder sogar Ihren Lebensstil ändert.

Wenn Sie zum Beispiel unter Klaustrophobie leiden, könnten Sie ein lukratives Jobangebot ablehnen, wenn Sie mit dem Aufzug zum Büro fahren müssen.

Wenn Sie Höhenangst haben, fahren Sie vielleicht 20 Kilometer weiter, um eine hohe Brücke zu vermeiden.

Ihre Phobie zu verstehen, ist der erste Schritt, sie zu überwinden. Es ist wichtig zu wissen, dass Phobien weit verbreitet sind.

(Eine Phobie zu haben, bedeutet nicht, dass man verrückt ist!) Es hilft auch zu wissen, dass Phobien gut behandelbar sind.

Ganz gleich, wie ausser Kontrolle Sie sich jetzt gerade fühlen, Sie können Ihre Angst und Furcht überwinden und anfangen, das Leben zu leben, das Sie sich wünschen. Mehr dazu weiter unten im Artikel.

Zuerst einmal zu den verschiedenen Phobien.

Welche Phobie habe ich?

Es gibt vier allgemeine Arten von Phobien und Ängsten:

1. Tierphobien wie die Angst vor Schlangen, Insekten. Spinnen, Nagetieren und Hunden.

2. Phobien der natürlichen Umwelt, wie die Angst vor Höhen, Stürmen, Wasser und vor der Dunkelheit.

3. Situationsbezogene Phobien (Ängste, die durch eine bestimmte Situation ausgelöst werden), einschliesslich der Angst vor geschlossenen Räumen (Klaustrophobie), Fliegen, Autofahren, Tunneln und Brücken.

4. Blutinjektions-Verletzungsphobie, die Angst vor Blut, Verletzungen, Krankheiten, Nadeln oder anderen medizinischen Verfahren.

Top 10 Liste der Phobien

Zu den Top 10 der Phobien, unter denen Menschen leiden, gehören

  • Höhenangst (Akrophobie)
  • Angst vor Schlangen (Ophidiophobie)
  • Angst vor Spinnen (Arachnophobie)
  • Angst vor Keimen (Mysophobie)
  • Angst vor Menschenmassen (Agoraphobie)
  • Angst vor Nadeln oder Injektionen (Trypanophobie)
  • Angst vor öffentlichen Reden (Glossophobie)
  • Angst vor der Dunkelheit (Nyktophobie)
  • Angst davor, in kleinen Räumen eingeschlossen zu sein (Klaustrophobie)

Es gibt noch weitere Phobien wie die Angst vor: Hunden (Cynophobie), die Angst, angestarrt zu werden (Ophthalmophobie), etc.

Eigentlich könnte man vor so ziemlich vor allem Angst haben.

Die genannten Phobien sind nur eine kleine Auswahl.

Während sie für andere schwer zu verstehen sein kann, kann sie für die Betroffenen lähmend sein. Am schlimmsten ist, dass sie ihre Phobie nicht immer logisch verstehen können und sich machtlos fühlen, etwas dagegen zu unternehmen.

Wann wird aus einer Angst eine Phobie?

Es ist wichtig, zwischen Ängsten und Phobien zu unterscheiden. Niemand freut sich, eine Spritze zu bekommen.

Die Meisten empfinden es als beängstigend, aber sie können mit der Erfahrung umgehen.

Für jemanden, der eine Phobie vor Nadeln hat, wird dagegen physisch und/oder psychisch beeinträchtigt.

Wenn eine Angst so hartnäckig, übertrieben und unzumutbar wird, dass sie eine Person schwächt, muss sie als Phobie behandelt werden.

Was sind die Symptome einer Phobie?

  • Enge in der Brust
  • Schwitzen
  • Schnelle, kurze Atemzüge oder Atembeschwerden
  • Übelkeit
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Zittern
  • Der Wunsch zu entkommen

Je nach Schweregrad können diese sich offenbaren, wenn jemand mit einer Phobie von Angesicht zu Angesicht mit seiner Angst konfrontiert wird.

Die Symptome könnten auch schon bei dem Gedanken an eine Phobie intensiv werden, da das Gehirn eine Reaktion auf eine beängstigende Situation erzeugen kann, wenn sie eigentlich gar nicht stattfindet.

Viele Menschen mit einer Phobie haben auch Panikattacken.

Ängste und Phobien mit Theta Healing® überwinden?

Im Allgemeinen suchen Menschen wegen ihrer Phobien keine Behandlung.

Sie finden Wege, sich anzupassen und die Angst zu umgehen, idealerweise so, dass sie sie um jeden Preis vermeiden können.

In einigen Fällen kann dies dazu führen, dass sich eine Person völlig zurückzieht, was sich auf ihr berufliches und soziales Leben auswirkt.

Aber ist das wirklich die Lösung? Man muss Phobien nicht einfach akzeptieren.

Stattdessen können Sie Schritte unternehmen, um Ihre Phobie zu überwinden und in der Lage zu sein, sich ihr bewusst zu stellen und sich von Stress und Angst zu befreien.

Die Gründe für eine Phobie können unter anderem Energieblockaden oder Ereignisse sein, die aus diesem oder einem anderen Leben stammen.

Manche Kinder haben von ihren Eltern eine phobische Reaktion gelernt und reagieren instinktiv mit einem phobischen Verhalten.

Dieses Verhalten kann auf der genetischen Ebene festgehalten oder sogar vererbt werden. Die Fehlfunktion liegt in der DNA, die korrigiert werden kann.

Phobie Ursachen

Die aktive Phobie ist selten das wirkliche Problem. Zum Beispiel kann die Klientin Angst vor Wasser haben, aber das eigentliche Trauma kann das Ersticken in der Gebärmutter sein, als die Nabelschnur als Baby um den Hals der Klientin gewickelt wurde.

Mittels dem Theta Healing® kann ein Therapeut das Trauma sofort erkennen und beseitigen.

Sie müssen verstehen, wie der Verstand funktioniert. Phobien sind die irrationalen Ängste, wenn der ursprüngliche Teil Ihres Gehirns Sie zu Reaktionen veranlasst, lange bevor Ihr bewusstes, rationales Gehirn die Zeit hatte, die Angst zu analysieren.

Dieser Teil des Gehirns kann umprogrammiert werden, um die irrationalen Ängste auszulöschen.

Der Verstand kennt den Unterschied zwischen dem, was im Äusseren und dem, was im Inneren geschieht nicht.

Er reagiert einfach auf die Reize, die Sie ihm geben. Das bedeutet, dass Sie die vollständige Kontrolle darüber haben, was Sie sich selbst sagen und wie Sie darauf reagieren werden.

Ihr Verstand verankert sich auch in den fünf Sinnen.  Wenn Sie die Erinnerung oder das Trauma erleben, erinnern Sie sich daran, wie Sie sich gefühlt, was Sie gesehen, gehört, geschmeckt oder gerochen haben.

Wenn Sie diese Erinnerung wieder erleben, erinnern Sie sich nicht an das, was tatsächlich geschehen ist, sondern nur an Ihre Version dieser Erinnerung und die einschränkenden Überzeugungen, die Sie an diese Erinnerung geknüpft haben.

Aber Phobien werden nicht einfach mit einem Achselzucken abgetan. Sie müssen sich der Herausforderung stellen.

Theta Healing® kann Ihnen helfen, gegen die Muster negativer Gedanken anzugehen, die es Ihrer Phobie erlauben, die Kontrolle zu übernehmen.

Was ist soziale Phobie?

Soziale Phobie, auch soziale Angststörung genannt, ist die Angst vor sozialen Situationen, in denen Sie in Verlegenheit gebracht oder verurteilt werden könnten.

Wenn Sie eine Sozialphobie haben, dann sind Sie möglicherweise übermässig selbstbewusst und haben Angst davor, sich vor anderen zu erniedrigen.

Ihre Angst davor, wie Sie aussehen und was andere denken werden, kann dazu führen, dass Sie bestimmte soziale Situationen vermeiden, die Ihnen sonst gefallen würden.

Die Angst vor dem öffentlichen Reden – eine sehr verbreitete Phobie – ist eine Art Sozialphobie.

Andere Ängste, die mit Sozialphobie in Verbindung gebracht werden, sind die Angst davor, in der Öffentlichkeit zu essen oder zu trinken, mit Fremden zu sprechen, Prüfungen abzulegen, sich auf einer Party unter die Leute zu mischen oder im Unterricht angerufen zu werden.

Seien Sie freundlich zu sich selbst. Wenn Sie eine Phobie haben, kann es verlockend sein, sich selbst zu kritisieren.

Wenn Sie sich zum Beispiel sagen, dass Sie dumm oder erbärmlich sind, weil Sie Angst haben.

Das passiert oft, wenn jemand nicht unter einer der Top-10-Phobien leidet, sondern unter etwas Seltenerem.

Diese Art der Selbstsabotage ist jedoch hart und missbräuchlich und provoziert ein Gefühl des geringen Vertrauens und des Wertigkeitsgefühls.

Wenn Sie sich das selbst antun, wird Ihr Geist herabgesetzt und ein Vakuum geschaffen, in dem andere Menschen Sie genauso behandeln können.

Unterstützen Sie stattdessen Ihre eigene Entwicklung. Der Glaube daran, dass Sie Ihre Phobie überwinden können, ist der erste Schritt.

Schliesslich ist eine Phobie kein Zeichen von Schwäche – es ist nur so, dass Ihr Geist und Ihr Körper einen Abwehrmechanismus entwickelt haben, der korrigiert werden muss.

Lösen Sie diese negativen Überzeugungen auf der Stelle. Mit Theta Healing® können Sie einschränkende Überzeugungen (einschliesslich Ängste und Phobien) ändern und sie durch stärkende Überzeugungen ersetzen.

Wenn Sie diese tief verwurzelten Überzeugungen, die Sie veranlassen, bestimmte Dinge zu fürchten, geändert haben, können Sie zu logischem Denken zurückkehren.

Theta Healing® kann Ihnen helfen, Überzeugungen und Ängste loszulassen, die neu für Sie sind, aber auch solche, die Sie seit Ihrer Kindheit haben.

Betrachten Sie Ihre Phobie als eine Herausforderung. Die Art und Weise, wie wir denken, beeinflusst die Art und Weise, wie wir unser Leben angehen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine Phobie zu tolerieren oder zu vermeiden, verschenken Sie Ihre Macht.

Die Überwindung einer Phobie ist Teil Ihres persönlichen Wachstums. Aber dazu müssen Sie sie als die Herausforderung betrachten, die sie ist, und den Gedanken loslassen, dass sie ungerecht oder die Schuld eines anderen ist. Es ist an der Zeit, dass Sie Ihre Macht zurückgewinnen.

Welche-Phobie-Habe Ich
Welche-Phobie-Habe Ich

“Sie können fast jede Angst besiegen, wenn Sie sich nur dazu entschliessen, dies zu tun. Denn denken Sie daran, dass Angst nirgendwo existiert, ausser in Ihrem Verstand.”
Dale Carnegie

Haben Sie eine Phobie, die Sie im Leben zurückhält?

Wenn Sie daran interessiert sind, herauszufinden, wie Theta Healing® Ihnen auf Ihrer persönlichen Reise der Transformation helfen kann, können Sie noch heute mit uns Kontakt aufnehmen, um eine Sitzung zu buchen oder eine Frage zu stellen.

Theta Healing® kann eine sofortige emotionale und physische Transformation in die Wege leiten, also leiden Sie nicht in der Stille und bringen sie den Ball ins Rollen.

Welche-Phobie-Habe-Ich
Welche-Phobie-Habe-Ich