Warum sollte ich mich über die Vorteile der ätherischen Öle informieren?

Was sind ätherische Öle und wie können sie dir helfen? Warum lohnt es sich, ätherische Öle für ein gesundes Leben zu verwenden?

Wenn du dich mit dem Gedanken trägst, ätherische Öle zu verwenden, findest du in diesem Beitrag wichtige Informationen über ätherische Öle, Aromatherapie und die Vorteile von ätherischen Ölen.

Wenn man den Beipackzettel von Arzneimittel liest, dann kann jeder erkennen, dass diese zum Teil gefährliche Nebenwirkungen haben.

Darum wenden sich immer mehr Menschen natürlichen und ganzheitlichen Ansätzen für die Gesundheit zu.

Eine der sanftesten Form der alternativen Gesundheitsvorsorge ist die Aromatherapie.

In der Aromatherapie werden ätherische Öle auf pflanzlicher Basis verwendet, um Körper und Geist mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen zu versorgen. Diese Öle sind in der Regel kostengünstig und frei von schädlichen Nebenwirkungen. Ausserdem wirken sie sehr schnell, da die Öle über Haut und Lunge aufgenommen werden.

Was ist die Aromatherapie?

Die Aromatherapie ist die Verwendung von aromatischen ätherischen Ölen, die aus Pflanzen gewonnen werden, um das Wohlbefinden der physischen oder psychischen Gesundheit zu verbessern. Die Aromatherapie wird seit Jahrhunderten zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt.

Um ätherische Öle herzustellen, werden die natürlichen Öle aus bestimmten Pflanzen extrahiert und destilliert. Das Ergebnis ist ein äusserst konzentriertes Produkt mit heilenden Wirkungen.

In der Aromatherapie verwendete ätherische Öle lösen im Gehirn Reaktionen aus, die den Körper heilen können. Diese Öle können zum Beispiel den Hormonspiegel ausgleichen, Verdauungsstörungen heilen und Symptome von Depressionen und Angstzuständen wahrnehmbar reduzieren.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Aromatherapie eine völlig legitime Form der Medizin ist. Durch das Einatmen von ätherischen Ölen, können starke Gehirnreaktionen ausgelöst werden.

In ähnlicher Weise ermöglicht die äusserliche Anwendung, dass diese ätherischen Öle schnell in die Blutbahn gelangen, indem sie durch das Hautgewebe absorbiert werden.

Bei der Auswahl von ätherischen Ölen ist es wichtig, nach reinen und natürlichen Produkten zu suchen. Öle, die synthetische Chemikalien und Farbstoffe enthalten, sind bei weitem nicht so wirksam.

Wie können ätherische Öle angewendet werden?

Die Aromatherapie kann auf viele verschiedene Arten angewendet werden, abhängig von der Situation, welche du behandeln möchtest.

Die äusserliche Anwendung von ätherischen Ölen ist sehr effektiv bei der Behandlung von Hautkrankheiten und Stimmungsstörungen.

Einige ätherische Öle eignen sich auch zur Einnahme. Ätherisches Pfefferminzöl kann zum Beispiel helfen, Magenkrämpfe zu lindern. Einige ätherische Öle können sogar als Aromastoffe mit Nährwert verwendet werden, wie z. B. ätherisches Zitronenöl, das dem Wasser Geschmack verleiht und den Körper mit Vitamin C versorgt.

Wenn du die Aromatherapie anwendest, um ein psychologisches Ungleichgewicht wie Stress, Depressionen oder Angstzustände zu beseitigen, dann kann das durch einen Diffusor, Inhalation oder ein heisses Bad gemacht werden.

Was ist die einfachste und beliebteste Methode?

Die beste, beliebteste und einfachste Methode zur Verwendung von ätherischen Ölen ist der Diffusor.

Durch einfaches Einatmen des Öls entfalten sich alle Vorteile, die dieses Öl auf psychologischer Ebene bieten kann.

Über den Diffusor verströmte Öle wirken auf zwei Arten.

Enspannende Öle wie das Lavendelöl kann die Nerven beruhigen, Stress und Angst lindern.

Zweitens gelangen die eingeatmeten Chemikalien in den Blutkreislauf und können dabei helfen, zum Beispiel den Hormonspiegel auszugleichen.

Ein Öldiffusor dient gleichzeitig als Luftbefeuchter und lässt heilende ätherische Öle in deinen Körper eindringen, während du schläfst.

Bei der äusserlichen Anwendung von ätherischen Ölen benötigen einige Öle ein Trägeröl. Beispielsweise ist Teebaumöl bei der Behandlung von Pilzinfektionen und Entzündungen hochwirksam, kann jedoch empfindlichere Hautbereiche wie die Augenpartie und die Genitalien leicht reizen. In diesem Fall kann ein Trägeröl erforderlich sein.

Was ist ein Trägeröl?

Ein Trägeröl ist ein Öl, in dem das ätherische Öl verdünnt werden kann. Durch Verdünnen des ätherischen Öls in einem Trägeröl kann es dann leicht auf die Haut aufgetragen werden.

Trägeröle verringern die Empfindlichkeit der Haut und erhöhen die Absorption durch das Hautgewebe. Es gibt verschiedene Trägeröle, aus denen du auswählen kannst:

  • Olivenöl
  • Kokosnussöl
  • Jojobaöl
  • Mandelöl
  • Avocadoöl

Es ist wichtig zu experimentieren, da verschiedene Trägeröle deine Haut unterschiedlich beeinflussen können.

Wenn du zum Beispiel ein ätherisches Öl zur Behandlung von Akne verwendest, teste ein paar verschiedene Öle auf einem kleinen Teil deiner Haut, um zu sehen, wie die Haut reagiert.

Wichtig ist, bevor du mit den ätherischen Ölen experimentierst, konsultiere eine Fachperson. Denn es ist wie bei jeder Substanz, zuviel des Guten kann schädlich sein. Und verwende ausschliesslich hochwertige Öle!