Macht uns Naturverbundenheit intuitiver?

Sind naturverbundene Menschen intuitiver? Wo finden wir Gemeinsamkeiten?

Was bedeutet Naturverbundenheit?

Unter Naturverbundenheit verstehen wir nicht diese Menschen, die sich besonders wohl in der Natur fühlen, denn naturverbunden sind wir alle. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir erst verhältnismässig kurz in steinernen Häusern leben, oft fernab der Natur in Städten, auf Asphalt laufen, uns zwischen Häusermauern bewegen und uns überwiegend in geschlossenen Räumen aufhalten.

Wenn es Menschen schlecht geht, sie müde, deprimiert oder krank sind, dann zieht es sie oft in die Natur. Tatsächlich können wir in der Natur besser zur Ruhe kommen und gesund werden. Denn es ist der Ort, an dem wir zur Ruhe kommen können und auch wieder zu uns finden, wo wir, wir selbst sein dürfen und den Augenblick wahrnehmen, der im Alltag oft untergeht.

Was ist Intuition?

Intuition ist ebenso etwas sehr tiefes in uns Veranlagtes. Es ist ein Wissensschatz in unserem Unterbewusstsein, den viele nicht mehr nutzen. Dadurch verkümmert der Zugriff und nur manchmal macht sich ein Bauchgefühl breit, entweder unangenehm, wenn uns eine Entscheidung nicht gefällt oder auch Schmetterlinge im Bauch, wenn wir genau das gefunden haben, was wir suchen.

Um unsere Intuition wahrzunehmen, brauchen wir zu Beginn etwas Übung. Wir brauchen aber vor allem Ruhe und Vertrauen zu ihr, sprich zu uns selbst.

Naturverbundener und intuitiver leben?

Wenn wir wieder naturverbundener leben, kann uns das dazu verhelfen, wieder intuitiver zu leben. In der Natur können wir Kraft schöpfen und Entspannung finden. Dort findet unser Gedankenkreise ein Ende und wir können uns wieder spüren und auch in uns Hineinhören. Hier kann Intuition beginnen.