Lernen, loslassen können

Was bedeutet Loslassen können wirklich? Was soll man loslassen? Warum soll man loslassen? Aber was bedeutet «Loslassen können» wirklich? Um das zu verstehen, müssen wir erst einmal verstehen, warum wir überhaupt an Dingen hängen.

Zuerst ein Zitat von Ernst Ferstl:

Wer Leben ins Leben bringen will, muss das Festhalten-Wollen aufgeben

Wir hören oft, dass wir etwas loslassen müssen, das wir nicht kontrollieren können, wenn es uns Probleme zu bereiten scheint. Aber was bedeutet «Loslassen können» wirklich? Um das zu verstehen, müssen wir erst einmal verstehen, warum wir überhaupt an Dingen hängen.

Anhaftung ist die mentale und emotionale Fixierung auf etwas, von dem wir glauben, dass wir es brauchen oder wollen.

Wir klammern uns an Dinge wie Menschen, Ansichten, Ergebnisse oder materielle Besitztümer. Der Grund, warum wir an ihnen hängen, ist, dass wir Angst haben, sie zu verlieren, und deshalb unglücklich sind oder vielleicht sogar glauben, nicht überleben zu können.

Viele von uns verwechseln sinnliches Vergnügen oder emotionale Befriedigung mit Glück. Sie sind nicht dasselbe. Wahres Glück kommt aus der Freiheit von Leiden, nicht aus sinnlichem Vergnügen.

Doch unsere Gesellschaft lehrt uns, dass wir glücklich sind, wenn wir Dinge erreichen oder erwerben, die uns Vergnügen bereiten.

Das Problem bei diesem Ansatz, Glück zu finden, ist, dass unsere Gefühle von Natur aus vorübergehend sind. Was passiert, wenn die Neuheit eines neuen Autos nachlässt, ist, dass unsere Zufriedenheit nachlässt.

Solange wir nicht lernen, wie wir uns von unserem Leiden befreien können, werden wir weiterhin an Dingen hängen, die uns sinnliches Vergnügen oder emotionale Befriedigung bringen.

Loslassen bedeutet also, unsere Fixierung auf diese Dinge loszulassen. Das bedeutet nicht unbedingt, dass wir sie verlieren.

Es bedeutet nur, dass wir genug Vertrauen haben, dass wir die Dinge bekommen werden, die wir brauchen, um in dieser Welt zu überleben und vielleicht sogar glücklich zu sein.

Wenn Sie sich leicht fühlen wollen, müssen Sie loslassen.

Vielleicht ist es an der Zeit, loszulassen.

Dinge stauen sich auf. Sie werden schwer. Wenn wir vergessen, loszulassen, fühlen wir uns schwer.

Auch wenn Sie Ihr Zeug vielleicht nicht in einem Rucksack oder einem Koffer mit sich herumtragen, tragen Sie es trotzdem mit sich. Sie tragen das Gewicht Ihrer Sachen in Ihren Knochen, Ihrem Geist und Ihrem Herzen.

Dinge wie:

  • Unordnung in Ihrem Haus
  • Dinge, die nur für den Fall der Fälle aufbewahrt werden
  • harte Worte von einem geliebten Menschen
  • Bedauern
  • Schuldgefühle

Die Schwere kann wie Erschöpfung, Frustration, Traurigkeit, Ängstlichkeit und Krankheit aussehen und wenn man an allem festhält, ist es schwer herauszufinden, was einem belastet.

Jeder von uns trägt seine eigenen schweren Dinge wie Sorgen, Ängste, Schmerzen und schlechte Angewohnheiten, aber wir alle teilen die Last.

Nicht nur Sie leiden unter der Last, die Sie durch die Welt tragen. Es wirkt sich auf Ihre Arbeit, Ihre Beziehungen, Ihre Gesundheit und auf alle um Sie herum aus.

Auch wenn sich das Loslassen beängstigend und unsicher anfühlen kann, fühlt es sich auch leicht an. Sie können die Leichtigkeit sofort spüren und andere Menschen werden sie auch erkennen.

Sie werden spüren, dass etwas an Ihnen anders ist. Es ist schwer zu ignorieren, wenn sich jemand leicht fühlt.

Physische Gegenstände loslassen

Wenn Sie physische Gegenstände loslassen, fühlt sich Ihr Zuhause leicht an.

Beginnen Sie mit den einfachen Dingen wie Duplikaten, Dingen, die Sie nicht benutzen oder geniessen und den Dingen, die keinen Zweck in Ihrem Leben oder Ihrem Zuhause haben. Packen Sie es ein, legen Sie es beiseite und bemerken Sie das Licht in Ihrem Zuhause. Dies ist der beste Ort, um anzufangen.

Was Sie an sich nicht mögen loslassen

Wenn Sie loslassen, was Sie an sich nicht mögen, fühlt sich Ihr Körper leicht an.

Vielleicht mögen Sie Ihr Gewicht, Ihre Falten oder etwas anderes an Ihrem Körper nicht. Unser negatives Selbstgespräch über unser Aussehen ist schwer.

Schauen Sie in den Spiegel und lächeln Sie. Werfen Sie Ihre Waage weg. Sehen Sie sich wirklich und den Körper, der so viel mit Ihnen durchgemacht hat. Bemerken Sie etwas, das Sie an sich lieben und weigern Sie sich, es zu vergleichen oder zu messen.

Ärger oder Groll aus der Vergangenheit loslassen

Wenn Sie den Ärger oder Groll aus der Vergangenheit loslassen, fühlt sich Ihr Herz leicht an.

Loslassen erfordert nicht, Dinge in Ordnung zu bringen oder die Dinge richtig zu stellen. Sie können einfach entscheiden, dass Sie aufhören werden, sich selbst zu bestrafen.

Wenn Sie eine Zeremonie brauchen, schreiben Sie es auf und verbrennen oder zerreissen Sie es. Vergeben Sie sich selbst. Vergeben Sie anderen, auch wenn sie nicht denken, dass sie Vergebung brauchen.

Verabschieden Sie sich von dem Schmerz, den Sie nicht auflösen können, und bemerken Sie das Licht in Ihrem Herzen.

Angst vor der Zukunft loslassen

Wenn Sie die Angst vor der Zukunft loslassen, fühlt sich Ihre Seele leicht an.

Der vor Ihnen liegende Weg ist ungewiss und das wird sich nie ändern. Lassen Sie Ihre Angst davor los, wie sich die Dinge entwickeln werden, indem Sie sich in der Gegenwart verwurzeln.

Zeigen Sie sich Ihrem Leben heute und Sie werden besser gerüstet sein, um Ihre Zukunft mit Anmut und Leichtigkeit zu bewältigen.

Atmen Sie tief durch, lassen Sie die Angst vor dem, was passieren könnte, los, und nehmen Sie das Licht in Ihrer Seele wahr.

To-Do-Liste loslassen

Wenn Sie die Punkte auf Ihrer To-Do-Liste loslassen, fühlt sich Ihr Geist leicht an.

Vielleicht können Sie alles schaffen, aber nicht alles heute. Lassen Sie die langen Listen los und konzentrieren Sie sich auf eine kurze Liste mit einer Handvoll Punkte, die Sie an einem Tag erledigen können.

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie Dinge von Ihrer Liste streichen oder mit Klarheit darüber leben, was Ihnen am wichtigsten ist. Am Ende des Tages, wenn Sie all die Dinge, die erledigt werden müssen, losgelassen haben, bemerken Sie das Licht in Ihrem Geist.

Perfektion loslassen

Wenn Sie die Perfektion loslassen, fühlt sich alles leicht an.

Das Gegenteil von Perfektion ist Freiheit, und wenn Sie sie loslassen, werden Ihre Arbeit, Ihre Gesundheit und Ihre Beziehungen von dieser Freiheit und Leichtigkeit getragen.

Lassen Sie Tippfehler und Misserfolge in Ihrer Arbeit zu. Lassen Sie Meinungsverschiedenheiten mit Menschen, die Sie lieben, zu. Lassen Sie es zu, dass es faule Nachmittage mit Filmmarathons und Nichtstun gibt. Geben Sie sich die Erlaubnis, ein unfertiges Werk zu sein und das Licht in allem zu spüren.

Recht zu haben, loslassen

Wenn Sie das Bedürfnis, Recht zu haben, loslassen, fühlen sich Ihre Beziehungen leicht an.

Wann hat das Richtigsein und das Reparieren von Menschen die wahre Liebe in Ihrer Beziehung ersetzt? Lassen Sie das Richtigsein los und konzentrieren Sie sich auf das, was Sie zum Lächeln bringt.

Geben Sie Ihrem Freund/Liebhaber/Partner eine grosse Umarmung, erinnern Sie sich daran, was Sie an Ihnen beiden zusammen lieben und bemerken Sie das Licht in Ihrer Beziehung.

Wenn Sie loslassen, beginnen Sie mit einer Sache. Erinnern Sie sich daran, wie lange Sie an einer Sache festgehalten haben und geben Sie sich selbst etwas Gnade in der Zeit, die es braucht, um sie loszulassen. Sie haben nicht mit der Absicht festgehalten, zu leiden, aber Sie können mit der Absicht loslassen, sich glücklich, frei und leicht zu fühlen.

Wenn Sie überwältigt, müde oder gestresst sind, ist die Lösung fast immer, weniger. Werden Sie etwas los. Eine Menge von etwas. Lassen Sie es los.

Wenn Sie sich leicht fühlen wollen, müssen Sie loslassen.

Loslassen lernen mit Theta Healing?

Viele Dinge, die wir loslassen sollten und können, sind unter der Oberfläche verborgen und nicht immer ersichtlich, fühlbar und hörbar. Dennoch beeinflussen sie unser Leben enorm.

Auch wenn es für viele etwas verrückt klingt, gibt es Blockaden, Glaubenssätze, Gelübde und Schwüre die aus vergangenen Leben stammen und unser Leben immer noch beeinflussen.

Aber man muss nicht einmal so weit zurückgehen, speziell in der Kindheit nimmt man viele Dinge auf, die einem unbewusst das ganze Leben lang begleiten.

Zum Beispiel können das peinliche Situationen sein, welche man erlebt hat oder «Nettigkeiten» wie, du bist dumm, du bist hässlich, du bist ungeschickt, aus dir wird nie etwas, etc. Dazu zählen auch Ängste, Schmerzen und toxische Emotionen.

Auch wenn man sich daran bewusst nicht mehr erinnert, sie sind noch aktiv im Unterbewusstsein.

Im Theta Healing gibt es eine Technik, die «Grabe Tiefer» heisst, dies ist eine sanfte und effektive Methode, um verborgene Störungen aufzuspüren und loszulassen.

Wenn diese Störenfriede entfernt sind, gibt es einen Energieschub und setzt Kräfte für neue Projekte frei.

Loslassen Zitate & Sprüche

Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.
Dalai Lama

Wenn ich loslasse, was ich bin, werde ich, was ich sein könnte. Wenn ich loslasse, was ich habe, bekomme ich was ich brauche.
Laotse

Lerne loszulassen, es ist der Schlüssel zum Glück.
Buddha

Manchmal kann Weitergehen hart sein und schmerzlich, aber Festhalten an etwas, was niemals sein kann, ist noch schwieriger und schädigend.
Blaze Olamiday

Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran; den Widerstrebenden aber schleift es mit.
Søren Aabye Kierkegaard

Man kann in Veränderung nur dann Sinn finden, wenn man in diese eintaucht, mit ihr mitgeht und sich dem Tanz anschliesst.
Alan Watts

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
Albert Einstein

Du kannst nicht das nächste Kapitel deines Lebens beginnen, wenn Du ständig den letzten Abschnitt wiederholst.
Lucius Annaeus Seneca

Das Leben kann, nur rückwärts betrachtet, verstanden werden, aber es muss vorwärts gelebt werden.
Michael McMillan

Author: Intuition