Ist Intuition das Gespür, für das, was uns gut tut?

Erkennen wir, was uns gut tut? Spüren wir noch, was uns gut tut? Was hat Intuition mit unserer Gesundheit zu tun?

Wenn wir von Intuition sprechen, dann trifft die Bezeichnung Gespür für etwas, wohl eher zu als das Wort Erfahrung.

Was sind Erfahrungen?

Erfahrungen haben eher mit unserem Verstand zu tun. Sie werden verwendet, wenn wir Entscheidungen treffen müssen. Dann werden Erfahrungen zugrunde gelegt, Positives und Negatives abgewägt und daraufhin entschieden. Ein langer und nicht immer erfolgreicher Prozess, denn Fakten und Möglichkeiten mögen richtig sein, aber nicht unbedingt auf uns zutreffen.

Das Gespür für uns?

Neben unserem Verstand gibt es noch die Intuition. Es ist ein Gespür und lässt sich vielleicht mit dem Instinkt bei Tieren vergleichen, die dadurch wissen, was das richtige für sie ist. So können wir bei Hunden auch beispielsweise beobachten, dass sie Gras fressen, wenn sie Magenprobleme haben oder wann ist Flucht besser als Kampf.

Anti Aging

Da wir, auch wenn wir uns sehr weit davon entfernt haben, noch ein Teil der Natur sind, haben wir auch noch etwas, von diesem Gespür das Richtige zu tun, in uns.

Dieses Gespür, das wir auch als Intuition oder manchmal als Bauchgefühl bezeichnen, ist noch heute ein Teil von uns und wir können es nutzen.

Auf die Intuition vertrauen

Die Naturvölker mussten sich einst auf ihre Intuition verlassen. Wandernde Völker mussten abwägen, wann war es gut aufzubrechen und wann war es gut zu bleiben. Bei neuen Pflanzen, Beeren oder Blätter. Waren sie nahrhaft oder giftig?

Mit dem Verstand und den Erfahrungen alleine, kam oft keine gute Entscheidung zustande. Letztendlich war es die Intuition, dieses Gespür für das Richtige, dass die Entscheidung beeinflusst hat, die letztendlich richtig war.

Auch heute noch, sollten wir Entscheidungen nicht nur mit unserem Verstand treffen, sondern wieder unserer Intuition vertrauen.