5 schnelle und einfache Schritte zum Erkennen deiner Lebens Ziele

Manchmal fühlt es sich an, als würde man niemals den Sinn seines Lebens finden. Es gibt im Alltag so viel zu tun und man wird mit soviel Informationen zugemüllt, dass man kaum Zeit findet sich mit dem Thema Lebensglück, Sinn des Lebens oder Lebenssinn zu befassen.

Was mache ich hier überhaupt?

Aber irgendwann kommt der Punkt, an dem man sich fragt, was mache ich hier überhaupt! Ja das bedeutet, es ist die Zeit für eine Neuausrichtung (Reframing) gekommen und die Geschicke des Lebens aktiv in die Hände zu nehmen.

Zu erforschen, was du wirklich tun möchtest und dich weiterbringt, kann ein spannender und erfüllender Prozess sein.

Hier sind nun 5 Schritte, welche dir helfen können deine Bestimmung, dein Lebensglück, deine Unabhängihkeit und deine Berufung zu finden.

1 Finde deine Leidenschaft

Schau nach innen, um zu sehen, was dich wirklich antreibt. Was ist die Leidenschaft in deinem Leben? Was liebst du zu tun? Worüber kannst du stundenlang sprechen? Was inspiriert dich?

Überprüfe in deinem Internetbrowser den Verlauf und deine Lesezeichen. Deine grosse Leidenschaft liegt direkt vor deiner Nase, du musst sie nur freilegen!

5 schnelle und einfache Schritte zum Erkennen deiner Lebens Ziele
5 schnelle und einfache Schritte zum Erkennen deiner Lebens Ziele

2 Identifiziere deine Stärken

Jeder hat etwas, in dem er super gut ist. Schreibe auf, was du gut kannst und wähle die ersten ein oder zwei aus.

Anstatt sich hilflos zu fühlen, erkenne, dass du der Welt eine einzigartige Kombination aus Erfahrung und Können anbieten kannst.

Kein anderer auf der Welt kann das bieten, was gerade du anbietest. Dein Wissen kann für dich trivial erscheinen, aber die Chance, dass andere nach deinem Wissen und Können suchen, ist sehr gross.

3 Freiwilligen Arbeit

Was auch immer dein Lebenszweck ist, du möchtest doch einen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft haben, oder?

Überlege wem du helfen möchtest. Ist es in Verbindung mit Kindern, Senioren oder alleinerziehenden Müttern? Sind deine Stärken nützlich für das Fundraising oder das Schreiben von Bewerbungen?

Fühlst du dich ehere als Coach oder Mentor? Finde eine Organisation, die mit deiner helfenden Hand etwas anfangen kann, egal ob es sich dabei um eine ehrenamtliche Arbeit oder um freiwilliges Engagement handelt.

4 Bring alles zusammen

Sobald du deine Stärken und Berufung identifiziert hast, kannst du beginnen diese einzusetzen. Jetzt kannst du die Punkte miteinander verbinden. Was sind die gemeinsamen Themen?

Du könntest als Tierschützer oder öffentlicher Redner für die örtliche Tierschutz-Niederlassung pro bono zu arbeiten. Oder bietest Obdachlosen oder Arbeitslosen kostenlose Haarschnitte oder Styling an. Oder du bietest Nachhilfestunden an.

Das waren jetzt 3 zufällige Beispiele. Es muss nicht unbedingt eine unbezahlte Freiwilligen Arbeit sein. Aber es muss dir Spass machen!

5 Handle!

Jetzt bist du bereit und kannst in Aktion treten. Suche nun aktiv nach Möglichkeiten, dein Wissen einzusetzen. Schau dich in Internetforen und Facebook Grupen um und höre in deinem Bekanntenkreis herum, nach was gesucht wird.

Auch das Pinboard im lokalen Supermarkt kann ein guter Platz sein, um deinen Service anzubieten oder Gesuche zu entdecken.

Wichtig ist zu handeln, der erste Schritt kann ein kleiner sein, aber jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, oder?