Anwendungen der ätherischen ? Öle

Die Welt der ätherischen Öle ist groß, faszinierend und gleichzeitig ein bisschen verwirrend. Sind diese Pflanzenextrakte tatsächlich so stark?

Was sind ätherische Öle? Wie wirken sie? Wofür werden ätherisch Öle eingesetzt?

Muss ich ein Eso-Typ sein, um sie zu benutzen und zu genießen? Kann ich ein paar Tropfen auf meine Haut tun und das wars? Wofür benutze ich all diese verschiedenen Düfte?

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte, flüchtige Pflanzenextrakte. Wir erhalten ätherische Öle durch verschiedene Extraktionsmethoden. Weiter unten mehr davon.

Je nach Pflanze und dem Teil der Pflanze, aus dem das ätherische Öl extrahiert wird, hat das Öl unterschiedliche Eigenschaften.

aetherische-oele
Ätherische Öle

Rosenöl kommt zum Beispiel aus den Blütenblättern der Rose, während Zitrusöle aus der Schale extrahiert wird.

Da ätherische Öle offensichtlich ganz natürlich sind, könnte man leicht annehmen, dass sie sanft und weitgehend unreaktiv sind. Dies ist überhaupt nicht der Fall, im Durchschnitt sind sie bis zu 70-mal stärker als getrocknete Kräuter.

Daher müssen ätherische Öle mit Vorsicht eingestzt werden. Dies bedeutet, dass ätherische Öle immer richtig verdünnt werden, bevor sie direkt auf die Haut aufgetragen werden.

Ob ätherische Öle eingenommen werden sollten oder nicht, ist ein hoch diskutiertes Thema. Viele argumentieren, dass es nicht sicher ist, wenn es nicht ausdrücklich von einem Arzt oder Experten empfohlen wird.

Wofür können ätherische Öle verwendet werden?

Aromatherapie, Behandlung von Hauterkrankungen, Raumduft, Badezusatz, Massage, Inhalieren, Körperpflege Produkte, die Anwendungsmöglichkeiten sind endlos.

Diese Vielseitigkeit erstreckt sich auch auf die Düfte selbst. Einige der beliebtesten ätherischen Öle, wie Lavendel und Süßorange, gehen in viele Kategorien über und können effektiv für viele Anwendungen verwendet werden.

Wie soll ich meine Öle verdünnen?

Zur Vermeidung einer möglichen Hautreaktion können ätherische Öle verdünnt werden.

aetherische-oele-rose
Ätherische Öle

Wenn die Öle der Luft ausgesetzt sind, neigen die Moleküle der reinen ätherischen Öle dazu, sehr schnell zu verdampfen. Die Zugabe einer Trägersubstanz erleichtert die Absorption des Öls durch den Körper.

Die spezifische Verdünnungen ändern sich je nach den persönlichen Bedürfnissen und einzelnen ätherischen Ölen. Als Faustregel gilt jedoch eine Verdünnung auf ein bis fünf Prozent.

Ätherische Öle für den Schlaf und besser einschlafen

Wenn du nachts Schafe zählst, könnte es vielleicht höchste Zeit sein, dass du eine Aromatherapie in Betracht ziehst.

Ja es gibt zahllose Studien, die genau beschreiben, wie nützlich bestimmte Düfte sein können, um selbst in sehr stressigen Situationen einen guten Schlaf zu haben.

Zum Beispiel fand eine Studie heraus, dass wenn Patienten auf Intensiv Stationen Lavendel, Kamille und Neroli Düfte erhielten, ihre Angstzustände signifikant abnahmen und die Schlafqualität stieg. Eine andere fand heraus, dass der Lavendelduft den Schlaf besonders bei Frauen fördert.

ätherisch-oele-tippProbier Tipp: Ein Hauch von Schlaföl vor dem Schlafengehen kann beim einschlafen helfen. Um die ganze Nacht lang davon profitieren zu können, kannst du ein offenes Glas mit einer Ölverdünnung auf dein Nachttisch stellen oder ein Kissenspray verwenden.

Ätherische Öle, die den Schlaf fördern: Lavendel, Vetiver, Patchouli, Sandelholz, Ylang-Ylang, Kamille, Neroli, Majoran, Zeder, Bergamotte, Muskatellersalbei, Weihrauch, Rose

Öle für die Linderung von Ängsten und finden des seelischen Gleichgewichts

Stress lass nach, die Entspannung ist nur ein Hauch entfernt. Während es viele Düfte gibt, um Ruhe zu finden ( Rose, Sandelholz, Lavendel, Weihrauch und Orange ) ist zu beachten, dass jedes Aroma, das dich anspricht und Ruhe und Entspannung bewirkt, dir helfen kann.

ätherisch-oele-tippProbier Tipp: Entspannung in 30 Sekunden. Massiere eine Ölmischung mit beruhigenden Düften ( Z.b. Lavendel, Melisse, Rose, etc.) in deine Schläfe oder dort wo du Schmerzen fühlst.

Öle zum entschlacken

Die ätherischen Öle sind vielseitig, das hast du beim lesen des Artikels bestimmt auch schon bemerkt. Darum wird es dich nicht verwundern, dass auch das Detoxen damit unterstützt werden kann.

ätherisch-oele-tipp

Probier Tipp: Zitronenöl nach dem Aufwachen. Das Zitronenöl aktiviert den Stoffwechsel und wirkt unter anderem gegen Entzündungen. Ein paar Tropfen in ein Glas Wasser oder eine Glasflasche für den ganzen Tag

Ätherische Öle zur Entschlackung : Rose, Muskatellersalbei, Weihrauch, Lavendel, Bergamotte, Majoran, Ylang-Ylang, Zitrone, Geranie, Orange, Sandelholz, Kamille, Vetiver

Bessser Arbeiten Dank ätherischen Ölen?

Wenn du einen Energie Einbruch vor 16:00 hast, dann kannst du eine belebende Duftmischung versprühen oder noch besser dein Gesicht mit einer belebenden Duftmischung besprayen.

aetherische-oele-anwendung
Ätherische Öle

Eine interessante Studie zeigt, dass das Rosmarin-Schnüffeln die Erinnerung um 75% steigern kann, während Pfefferminze auch mit dem Erinnerungsvermögen und der anhaltenden Konzentration in Verbindung gebracht wurde.

Andere Forschungen haben gezeigt, dass Pfefferminze, Basilikum und Helichrysum bei Burnout und geistiger Erschöpfung helfen.

ätherisch-oele-tippProbier Tipp: Beim arbeiten einige Tropfen des Pfefferminz Öls in eine Diffusor geben.

Ätherische Öle zur Verbesserung der Konzentration: Rosmarin, Basilikum, Pfefferminze, Helichrysum, Zeder, Vetiver, Grapefruit, Kiefer, Wacholder

Können ätherische Öle Energie Booster sein?

Überspringe die dritte Tasse Kaffee und halte stattdessen stimulierende ätherische Öle bereit.

Damit kannst du das Energie Niveau und die Stimmung zu heben und Ängste und Stress mildern.

Zitrusfrüchte sind speziell mit der Stimulierung der Stimmung und des Energieniveaus verbunden und können auch Ängste und Stress lindern.

Eine Studie ergab, dass die Verabreichung von Pfefferminzöl sogar zu einer Steigerung der Trainingsleistung führte .

ätherisch-oele-tippProbier Tipp: Einige Tropfen Zitrusöl in ein Glas Wasser geben.

Ätherische Öle für Energie: Zitrone, Orange, Grapefruit, Eukalyptus, Zimt, Pfefferminze, Ingwer, Rosmarin, Minze, schwarzer Pfeffer, Jasmin

Ätherische Öle zur Linderung von Entzündungen und Hautproblemen?

Du hast nun einiges über den Einfluss der Öle auf die Stimmung und das Wohlbefinden gelernt und frägst dich sicher, wozu sind ie Öle sonst noch gut?

Ja, viele Pflanzen sind natürliche Antiseptika, entzündungshemmende Mittel, antimikrobielle Mittel und antivirale Mittel.

Wenn sie also in Form von ätherischen Ölen konzentriert werden, können sie als hochwirksame Mittel gegen Akne, Muskelkater, Halsschmerzen und mehr wirken.

Zum Beispiel das vielseitige Pfefferminzöl. Es ist kühlend und kann in zusammen mit ätherischen Ölen wie Eukalyptus, Wintergrün und deutscher Kamille bei Muskel- und Gelenkschmerzen angewandt werden.

ätherisch-oele-tippProbier Tipp: Füge 10 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl zu 30 Gramm Mandelöl hinzu und reibe die Beinmuskeln und Füße damit ein.

Teebaumöl ist ein beliebtes Mittel bei Pickeln und Hautreizungen. Das Teebaumöl ist eines der einzigen ätherischen Öle (zusammen mit Lavendel) welches direkt auf die Haut aufgetragen werden kann. Aber immer zuerst mit einer ganz kleinen Menge testen.

ätherisch-oele-tippProbier Tipp: Tupfe ein paar Tropfen auf einen Pickel, um die Bakterien zu töten und Rötungen zu lindern.

Hast du eine entzündete Haut von einem Sonnenbrand? Sprühe Rosenwasser oder einen Lavendel-Hydrosol für eine sofortige Linderung auf die Haut.

Ätherische Öle bei Entzündung

Akne- und Hautreizungen: Teebaumöl, Lavendel, Oregano, Bergamotte, Rosmarin, Helichrysum

Muskelentzündung: Pfefferminze, Eukalyptus, Wintergrün, Kamille, Muskatnuss, Ingwer, Cayennepfeffer, Rosmarin, schwarzer Pfeffer
Halsschmerzen: Eukalyptus, Pfefferminze, Ingwer, Zitrone, Teebaum, Salbei, Rosmarin

Siehe auch: Liste der populärsten ätherischen Öle