7 Überraschende Superfoods, die ein Yogi jeden Tag essen könnte

Als Yoga-Praktizierende müssen wir aufpassen, was wir unserem Körper zuführen, um sicherzustellen, dass wir gesund sind. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, gesunde und ausgewogene Mahlzeiten zu essen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Lebensmittel Sie täglich zu sich nehmen sollten, wird Ihnen dieser Artikel helfen, mehr darüber zu erfahren. Im Folgenden finden Sie sieben überraschende Superfoods, die Sie täglich zu sich nehmen sollten!

Wenn Sie es leid sind, nach Listen mit gesunden Lebensmitteln zu suchen, die Sie täglich essen sollten, können Sie diese Superfoods nachweislich jeden Tag essen. Lesen Sie unten mehr!

Podcast

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDs3ICZVdW1sO2JlcnJhc2NoZW5kZSBTdXBlcmZvb2RzLCBkaWUgZWluIFlvZ2kgamVkZW4gVGFnIGVzc2VuIGsmb3VtbDtubnRlIChJbnR1aXRpb24uY2gpJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzgxMCZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7NDU2JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC93UEZGcjNNWU1sOD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7

7 Superfoods für Yoga-Praktizierende

Grüner Tee

Das erste Superfood ist grüner Tee. Aufgrund der Antioxidantien, die grüner Tee enthält, hat die Forschung gezeigt, dass er das Risiko, an Krebs zu erkranken, senken kann.

Burnout Buck Markus Köberle

Grüner Tee ist eine Teesorte, die aus den Blättern der Camellia sinensis Pflanze gewonnen wird. Er ist in vielen Ländern ein beliebtes Getränk und bekannt für seinen erfrischenden Geschmack und seine möglichen gesundheitlichen Vorteile.

Grüner Tee gilt als Superfood, weil er reich an Antioxidantien ist, also an Substanzen, die den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen können.

Zu den möglichen gesundheitlichen Vorteilen von grünem Tee gehören die Verbesserung der Gehirnfunktion, die Verringerung des Risikos von Herzkrankheiten und die Unterstützung bei der Gewichtsabnahme. Außerdem wird ihm eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung zugeschrieben.

Obwohl grüner Tee eine gesunde Ergänzung der Ernährung sein kann, ist es wichtig, ihn in Maßen zu konsumieren, da er Koffein enthält und ein zu hoher Koffeinkonsum negative Nebenwirkungen haben kann.

Brokkoli

Das nächste Superfood ist Brokkoli. Bereits eine halbe Tasse gekochter Brokkoli senkt Ihr Herzinfarktrisiko um 23 Prozent. Sie können ihn sogar mit etwas Olivenöl kochen und das macht ihn noch gesünder!

Brokkoli ist eine Kreuzblütlerart, die im östlichen Mittelmeerraum und in Asien beheimatet ist. Er gehört zur Familie der Kohlgewächse und ist bekannt für sein baumartiges Aussehen mit grünen Röschen an einem langen, dünnen Stiel.

Brokkoli wird oft als Supernahrungsmittel bezeichnet, weil er reich an Nährstoffen ist und eine Vielzahl von möglichen gesundheitlichen Vorteilen bietet. Einer der wichtigsten Nährstoffe in Brokkoli ist Vitamin C, ein Antioxidans, das die Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützt.

Brokkoli ist auch eine gute Quelle für Ballaststoffe, die zu einer regelmäßigen Darmtätigkeit beitragen und das Risiko von Herzkrankheiten verringern können. Außerdem enthält Brokkoli eine Reihe anderer Nährstoffe, darunter Vitamin K, Vitamin A und Folsäure, die für die allgemeine Gesundheit wichtig sind.

Zu den möglichen gesundheitlichen Vorteilen von Brokkoli gehören die Verbesserung der Verdauung, die Senkung des Blutdrucks und die Verringerung des Risikos für bestimmte Krebsarten. Es ist jedoch wichtig, im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung eine Vielzahl von Lebensmitteln zu verzehren, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe erhalten, die Sie benötigen.

Beeren

Ein weiteres Superfood sind Beeren. Alle Arten von Beeren sind gut für Sie, weil sie reich an Antioxidantien sind.

Beeren werden oft als Supernahrungsmittel angesehen, weil sie reich an Nährstoffen sind und eine Vielzahl von potenziellen gesundheitlichen Vorteilen haben. Zu den wichtigsten Nährstoffen in Beeren gehören Antioxidantien, Ballaststoffe und die Vitamine C und K.

Antioxidantien sind Substanzen, die dazu beitragen können, den Körper vor Schäden durch freie Radikale zu schützen, d.h. vor instabilen Molekülen, die den Zellen schaden können.

Beeren sind besonders reich an Antioxidantien, den so genannten Polyphenolen, die dazu beitragen können, Entzündungen zu verringern und das Risiko chronischer Krankheiten wie Herzerkrankungen und Krebs zu senken.

Ballaststoffe sind eine Art von Kohlenhydraten, die wichtig sind, um die Regelmäßigkeit des Stuhlgangs aufrechtzuerhalten und die allgemeine Gesundheit der Verdauung zu fördern. Beeren sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, wobei einige Sorten bis zu 8 Gramm Ballaststoffe pro Tasse liefern.

Beeren sind eine gute Quelle für Vitamin C, wobei einige Sorten mehr als 100% des empfohlenen Tageswertes in einer einzigen Portion liefern.

Vitamin C ist ein Antioxidans, das zur Unterstützung des Immunsystems beiträgt und wichtig für die Erhaltung gesunder Haut und gesunden Gewebes ist.

Vitamin K ist ein Nährstoff, der bei der Blutgerinnung hilft und wichtig für den Erhalt starker Knochen ist.

Beeren können als schmackhafter und gesunder Snack genossen werden. Sie lassen sich auch in eine Vielzahl von Gerichten wie Smoothies, Salate und Desserts integrieren.

Es ist jedoch wichtig, im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung eine Vielzahl von Lebensmitteln zu verzehren, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe erhalten, die Sie benötigen.

7 Überraschende Superfoods / Canva
7 Überraschende Superfoods

Kaffee

Das vierte Superfood ist Kaffee. Kaffee ist ein Getränk, das aus den gerösteten Samen der Coffea-Pflanze hergestellt wird. Es ist eines der beliebtesten Getränke der Welt und bekannt für seinen starken, reichhaltigen Geschmack und seine anregende Wirkung.

Obwohl Kaffee traditionell nicht als Superfood gilt, hat er doch einige potenzielle gesundheitliche Vorteile.

Einer der Hauptwirkstoffe im Kaffee ist Koffein, ein Stimulans, das die Gehirnfunktion verbessern, die Wachsamkeit steigern und das Energieniveau erhöhen kann.

Koffein wird auch einige potenzielle gesundheitliche Vorteile zugeschrieben, wie z.B. die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, die Verringerung des Risikos bestimmter Krebsarten und die Verringerung des Risikos, an Parkinson zu erkranken.

Kaffee ist auch eine gute Quelle für Antioxidantien, das sind Stoffe, die den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen können.

Einige Studien deuten darauf hin, dass Kaffeekonsum mit einem geringeren Risiko für bestimmte Krankheiten wie Herzkrankheiten und Typ-2-Diabetes verbunden sein könnte.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Kaffee kein Allheilmittel ist und dass der potenzielle Nutzen für die Gesundheit von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein kann.

Es ist wichtig, Kaffee in Maßen zu konsumieren, da er bei übermäßigem Konsum einige negative Nebenwirkungen haben kann, wie Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und eine erhöhte Herzfrequenz.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass Kaffee kein Ersatz für eine gesunde Ernährung ist und nur als Teil einer ausgewogenen Lebensweise konsumiert werden sollte.

Kokosnussöl

Ein weiteres Superfood, das Sie täglich konsumieren können, ist Kokosnussöl. Obwohl Kokosnussöl einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren enthält und man glaubt, dass es zu Herzkrankheiten führen kann, zeigt die Forschung, dass dies einfach nicht stimmt.

Kokosnussöl ist tatsächlich eine großartige Alternative zu anderen Ölen. Sie können damit kochen und backen.

Kokosnussöl ist eine Art Öl, das aus dem Fleisch der Kokosnuss gewonnen wird. Es hat in den letzten Jahren als Speiseöl und als natürliche Alternative zu anderen Ölen und Butter an Beliebtheit gewonnen. Obwohl Kokosnussöl traditionell nicht als Superfood gilt, hat es doch einige potenzielle gesundheitliche Vorteile.

Einer der Hauptbestandteile von Kokosnussöl sind mittelkettige Triglyceride (MCTs), eine Art von Fett, das vom Körper leicht verdaut und in Energie umgewandelt werden kann.

MCTs wird eine Reihe potenzieller gesundheitlicher Vorteile zugeschrieben, wie z.B. die Verbesserung der Gehirnfunktion, die Steigerung des Energieniveaus und die Unterstützung bei der Gewichtsabnahme.

Kokosnussöl enthält auch viel Laurinsäure, eine Art gesättigtes Fett, dem antibakterielle und antivirale Eigenschaften zugeschrieben werden. Einige Studien deuten darauf hin, dass Laurinsäure dazu beitragen kann, den Cholesterinspiegel zu verbessern und das Risiko von Herzerkrankungen zu verringern.

Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass Kokosnussöl immer noch eine Quelle gesättigter Fette ist, die bei übermäßigem Verzehr zu einem hohen Cholesterinspiegel und einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen beitragen können. Daher ist es wichtig, Kokosnussöl in Maßen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung zu konsumieren.

Mandeln und Nüsse

Das sechste Superfood sind Mandeln und Nüsse. Sie sind großartige Quellen für Proteine und Fette, die Ihr Körper braucht.

Mandeln und andere Nüsse werden oft als Superfoods angesehen, weil sie reich an Nährstoffen sind und eine Vielzahl von möglichen gesundheitlichen Vorteilen haben. Nüsse sind eine gute Quelle für gesunde Fette, Eiweiß, Ballaststoffe und eine Reihe von Vitaminen und Mineralien.

Einer der wichtigsten Nährstoffe in Mandeln und anderen Nüssen ist das einfach ungesättigte Fett, eine Art gesundes Fett, das den Cholesterinspiegel und das Risiko von Herzerkrankungen senken kann.

Nüsse sind auch eine gute Quelle für Eiweiß, das für die Erhaltung und Reparatur von Gewebe im Körper wichtig ist. Sie sind auch eine gute Quelle für Ballaststoffe, die für die Aufrechterhaltung einer regelmäßigen Darmtätigkeit und die allgemeine Gesundheit der Verdauung wichtig sind.

Zusätzlich zu diesen Nährstoffen sind Mandeln und andere Nüsse eine gute Quelle für Antioxidantien, also Stoffe, die den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen können.

Einige Studien deuten darauf hin, dass der Verzehr von Nüssen mit einem geringeren Risiko für bestimmte Krankheiten wie Herzkrankheiten und Typ-2-Diabetes verbunden sein kann.

Es ist wichtig, Nüsse in Maßen zu verzehren, da sie sehr kalorienreich sind und bei übermäßigem Verzehr zu einer Gewichtszunahme beitragen können. Nüsse können als gesunder Snack genossen oder einer Vielzahl von Gerichten, wie Salaten, Müsli und Backwaren, hinzugefügt werden.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass Nüsse kein Ersatz für eine gesunde Ernährung sind und als Teil einer ausgewogenen Lebensweise konsumiert werden sollten.

Lachs

Das letzte Superfood in dieser Liste ist Lachs. Lachs kann die volle Tagesdosis an Vitamin C enthalten, die Sie benötigen. Außerdem enthält er Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren sind wichtig, weil sie den Ausgangspunkt für die Bildung der Hormone bilden, die die Blutgerinnung, die Kontraktion und Entspannung der Arterienwände und Entzündungen regulieren.

Lachs ist eine Fischart, die oft als Supernahrungsmittel angesehen wird, weil sie reich an Nährstoffen ist und eine Vielzahl von potenziellen gesundheitlichen Vorteilen hat.

Lachs ist eine gute Quelle für hochwertiges Eiweiß, das für den Erhalt und die Reparatur des Gewebes im Körper wichtig ist.

Er ist auch eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren, eine Art gesundes Fett, das dazu beitragen kann, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Herzerkrankungen zu verringern.

Neben diesen Nährstoffen ist Lachs auch eine gute Quelle für eine Reihe anderer wichtiger Vitamine und Mineralien, darunter Vitamin D, Selen und B-Vitamine.

Einige Studien deuten darauf hin, dass der Verzehr von Lachs mit einem geringeren Risiko für bestimmte Krankheiten wie Herzkrankheiten und Schlaganfälle verbunden sein könnte.

Lachs ist auch eine gute Quelle für Antioxidantien, das sind Stoffe, die den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen können. Das im Lachs enthaltene Antioxidans Astaxanthin hat vermutlich entzündungshemmende Eigenschaften und kann die Gehirnfunktion verbessern.

Lachs kann auf verschiedene Arten genossen werden, zum Beispiel gegrillt, gebacken oder geräuchert. Es ist wichtig, im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung eine Vielzahl von Lebensmitteln zu verzehren, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe erhalten, die Sie benötigen.

Es ist auch wichtig, auf die Art der Zubereitung zu achten und Kochmethoden zu vermeiden, die ungesunde Zutaten wie übermäßige Mengen an Öl oder Butter enthalten.

https://youtube.com/shorts/G6vmdnF8meg