7 Gesundheits Vorteile von ätherischen Ölen und warum sie wichtig sind

Wie wirken ätherische Öle? Ätherische Öle werden am häufigsten in der Aromatherapie verwendet, bei der sie auf verschiedene Weise inhaliert werden.

Ätherische Öle sollten bis auf einige Ausnahmen, nicht eingenommen werden.

Die Chemikalien in ätherischen Ölen können auf verschiedene Weise mit dem Körper interagieren.

Bestimmte Applikationsmethoden können die Absorption verbessern, wie zum Beispiel das Auftragen mit Wärme oder auf verschiedene Körperregionen.

Das Einatmen der Aromen aus ätherischen Ölen kann Bereiche des limbischen Systems stimulieren. Dies ist ein Teil des Gehirns, der eine Rolle bei Emotionen, Verhalten, Geruchssinn und Langzeitgedächtnis spielt.

Interessanterweise ist das limbische System stark an der Bildung von Erinnerungen beteiligt. Dies kann teilweise erklären, warum bekannte Gerüche, Erinnerungen oder Emotionen auslösen können.

Das limbische System spielt auch eine Rolle bei der Steuerung verschiedener unbewusster physiologischer Funktionen wie Atmung, Herzfrequenz und Blutdruck.

Bevor wir zu den 7 Vorteilen von ätherischen Ölen kommen, noch ein paar Sicherheitshinweise. Ätherische Öle gehören nicht in Kinderhände ohne Aufsicht. Die Angaben im Artikel sind Hinweise zur möglichen Anwendung und keine Anleitung. Also immer sich erst bei einer Fachperson informieren, denn jeder Mensch ist verschieden und darum gibt es keine 08:15 Methode, die auf alle Personen zutreffen.

7 Vorteile von ätherischen Ölen

1. Ätherische Öle verbessern die Stimmung und erzeugen eine positive Atmosphäre.

Düfte sind starke Reize, die direkt ins Gehirn gelangen und intensive emotionale Reaktionen auslösen können.

Beim einatmen von ätherischen Ölen, können im Gehirn bestimmte Emotionen ausgelöst werden. Das kann von energetisieren, entspannen, optimistisch und hoffnungsvoll sein.

Diese Öle können in ein heisses Bad gegeben oder in einem Öldiffusor verwendet werden, um eine positive Atmosphäre in deinem Zuhause zu schaffen.

Ätherische Öle zur Verbesserung der Stimmung:

Das Eukalyptusöl ist ein natürliches Stimulans, das dir helfen kann, morgens leichter aufzuwachen . Es kann auch deine allgemeine Stimmung erheblich verbessern.
Jasminöl kann nicht nur Stress erheblich reduzieren, sondern auch die allgemeine Stimmung verbessern. Es kann dir auch dabei helfen, wachsamer zu werden.

Es hat sich gezeigt, dass ätherische Öle aus Orange, Jasmin, Sandelholz und Vanille die Stimmung erheblich verbessern und das Gefühl von Optimismus fördern.

Das ätherische Öl der Grapefruit kann dir einen energetisierenden Schub für den Tagesstart geben.

Das ätherische Rosmarinöl reduziert nicht nur Stress und steigert die positiven Gefühle, sondern verbessert auch die kognitive Gehirnfunktion.

Dieses Öl ist sehr effektiv, wenn du für eine Prüfung lernen musst oder bei einem Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck hinterlassen musst.

2. Ätherische Öle für Entspannung und Schlaf

Die Aromatherapie kann bei der Behandlung von psychischen Störungen wie Stress, Depressionen und Angstzuständen sehr nützlich sein.

Indem du ätherische Öle verwendest, mit denen du in einen positiven Zustand kommst, kannst du negative emotionale Zustände erheblich reduzieren. Du kannst die Öle in einem Öldiffusor oder einem heissen Bad verwenden.

Du kannst diese Öle auch auf emotionale Triggerpunkte im gesamten Körper auftragen, z. B. auf den Nacken, die Ellbogen, hinter den Ohren und den Kniekehlen. Hier gilt wie immer, zuerst auf einer kleinen Hautfläche testen, wie du das Öl verträgst.

Ätherische Öle für Entspannung und Schlaf:

Die Verwendung von ätherischem Lavendelöl hat sich als hochwirksam erwiesen, um Angstzustände zu lindern. Studien haben auch die Verwendung von ätherischem Lavendelöl mit einer Abnahme der Depressionssymptome in Verbindung gebracht.

Lavendelöl soll sogar dieSymptome von PTBS lindern. Da ätherisches Lavendelöl die geistige Entspannung fördert, kann es ein gutes Hilfsmittel für einen gesunden Schlaf sein.

Das ätherische Öl der Bergamotte ist ein natürliches Mittel gegen Angstzustände. Es kann die Entspannung fördern, den Blutdruck und die Herzfrequenz senken.

Das ätherische Öl der Bergamotte kann auch die Atmungsmuster bei Stress verlangsamen.
Muskatellersalbeiöl kann Angstzustände und Depressionen ebenfalls deutlich reduzieren. Es ist ein natürliches, mildes Beruhigungsmittel.

Muskatellersalbeiöl kann den Hormonspiegel ausgleichen und ist unglaublich nützlich zur Behandlung von PMS-Symptomen.

3. Linderung von Entzündungen

Bestimmte ätherische Öle haben entzündungshemmende Eigenschaften, die beim Auftragen auf die Haut Reizungen und Entzündungen reduzieren können.

Diese Öle können entweder direkt auf die Haut aufgetragen oder mit einem Trägeröl verwendet werden. Wie immer unbedingt daran denken, das Öl zuerst auf einer kleine Hautfläche testen, ob evtl. Eine Unverträglichkeit vorhanden ist. Bei Unsicherheiten immer eine Fachperson konsultieren.

Ätherische Öle zur Linderung von Entzündungen

Teebaumöl ist wirksam bei der Behandlung von Akne und Hautentzündungen. Es kann auch die mit Entzündungen verbundene Rötung reduzieren.

Bei Verdauungsentzündungen kann ätherisches Pfefferminzöl hochwirksam sein. Ätherisches Pfefferminzöl kann Entzündungen des Darms reduzieren, die aus Verdauungsstörungen resultieren.

Ätherische Rosmarin- und Eukalyptusöle können Entzündungen der Nasennebenhöhlen und des Rachens im Zusammenhang mit Erkältungen reduzieren. Diese beiden Öle können auch verstopfte Atemwege öffnen und verstopfte Nebenhöhlenpassagen beseitigen.

Wenn du Schuppen oder eine juckende Kopfhaut hast, kann ätherisches Rosmarinöl Juckreiz lindern und Reizungen drastisch reduzieren.

Thymianöl ist für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt. Es wurde gezeigt, dass Atemwegsentzündungen beim Einatmen reduziert werden.

4. Vorteile von ätherischen Ölen zur Schmerzlinderung

Die Aromatherapie kann Schmerzen erheblich lindern, da die Öle über die Haut aufgenommen werden können. Die äussere Anwendung von ätherischen Ölen bei der Behandlung von Schmerzen kann schnell wirken.

Ätherische Öle zur Schmerzlinderung

Ätherische Öle aus Ingwer, Weihrauch und Myrrhe können die Muskeln, Gelenke und Sehnen bei Arthritisschmerzen schnell entlasten.

Helichrysumöl kann geschädigtes Muskelgewebe heilen und die mit Krankheiten wie Fibromyalgie verbundenen Schmerzen lindern.

Kamillenöl kann schnell Schmerzen im Zusammenhang mit dem Verdauungssystem sowie Menstruationsbeschwerden lindern. Kamillenöl ist auch eine wirksame Schmerzbehandlung bei Rücken- und Muskelschmerzen.

Pfefferminzöl kann auch Übelkeit und Verdauungsstörungen lindern.
Es zeigte sich, dass sowohl ätherische Lavendel- als auch Rosmarinöle Spannungskopfschmerzen und Migräne stark lindern können.

Durch das Auftragen dieser Öle direkt auf die Schläfen und auf beiden Seiten der Nase wird beim Einatmen eine schnelle Schmerzlinderung erzielt, da diese Öle in Sekunden vom Gehirn aufgenommen werden.

5. Das Immunsystem stärken

Viele ätherische Öle haben pilzhemmende, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, welche die Entwicklung bestimmter Krankheiten verhindern können.

Aromatherapie kann auch das Immunsystem stärken, da eingeatmete ätherische Öle in die Lunge gelangen und dann in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Ätherische Öle zur Stärkung des Immunsystems

Ätherische Eukalyptus- , Pfefferminz- und Teebaumöle können Erkältungen vorbeugen, indem Sie Ihre Durchgänge frei von Verstopfungen und Bakterien halten.

Es wurde gezeigt, dass ätherische Öle wie Zimt, Eukalyptus, Oregano, Salbei und Weihrauch das Immunsystem stärken, wenn sie eingeatmet werden.

Teebaumöl ist ein starkes antibakterielles und pilzhemmendes Mittel, das verhindern kann, dass sich kleine Schnittwunden und Schürfungen zu schweren Infektionen entwickeln.

Das ätherische Nelkenöl fördert die Funktion des Immunsystems.
Ein starkes antibakterielles Oreganoöl kann eingenommen werden, um Infektionen im ganzen Körper zu heilen und zu verhindern, dass sie sich zu ernsteren Zuständen entwickeln.

Knoblauchöl ist ein starkes Heilöl , das zur Bekämpfung verschiedener Pilz-, Virus- und Bakterieninfektionen eingenommen werden kann.

6. Heile deine Hautirritationen

Bestimmte ätherische Öle haben starke entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Dies macht sie zu einer hochwirksamen natürlichen Methode zur Heilung von Hautirritationen aller Art.

Bei äusserlicher Anwendung auf der Haut ziehen diese ätherischen Öle schnell in die tieferen Schichten des Hautgewebes ein und fördern die Heilung.

Ätherische Öle zur Heilung von Hautirritationen

Das Öl des Teebaums kann Pickel und Hautunreinheiten wirksam reduzieren, indem es die Bakterien im Gesicht abtötet, die Akne verursachen. Es kann auch Ekzeme lindern und Insektenstiche und Sonnenbrand schnell lindern.

Die antibakteriellen Eigenschaften des ätherischen Lavendelöls können den Heilungsprozess bei kleinen Schnittwunden und Schürfungen beschleunigen.

Das ätherische Zitronengrasöl ist ein wirksames adstringierendes Mittel für das Gesicht, das Akne reduzieren kann und das Auftreten grosser Poren erheblich reduzieren kann.
Das ätherische Basilikumöl kann Juckreiz und Reizungen im Zusammenhang mit Insektenstichen und Ekzemen lindern.

Ätherisches Rosmarinöl kann Hautirritationen auf der Kopfhaut und im Gesicht reduzieren, indem es als sanftes entzündungshemmendes Mittel wirkt.
Bei Sonnenbrand kann Karottensamenöl auf die Haut aufgetragen werden.

7. Sicherere Alternative zu Kerzen und Weihrauch

Aromatherapie ist eine effektive Methode, um dein Zuhause auf absolut sichere Weise wunderbar riechen zu lassen.

Kerzen und Weihrauch können ein Brandrisiko sein. Sie sind besonders gefährlich, wenn du Haustiere oder kleine Kinder hast.

Mit einem Öldiffusor kannst du jedoch den Geruch deines Zuhauses ohne Brandgefahr wohltuend verändern.

Ein Öldiffusor ist ein kleines Gerät, das überall im Haus oder der Wohnung aufgestellt werden kann. Es wirkt als Miniaturbefeuchter und füllt den Raum mit Dampf oder schallinduziertem Wasserdampf.

Fülle einfach den Tank mit Wasser und gib 10-15 Tropfen deiner bevorzugten Ölkombination hinzu. Während der Wasserdampf „diffundiert“, übernehmen die Düfte dein Zuhause und ermöglichen es dir, die Vorteile der Aromatherapie zu geniessen.

Fazit

Dank der vielen Vorteile der ätherischen Öle, ist es möglich den Geist und Körper auf völlig sichere und natürliche Weise heilen. Die Aromatherapie gibt es schon seit Jahrhunderten und ist eine wirksame Methode zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten.